Home / Haushalt / Akkubesen kaufen – Darauf solltest Du unbedingt achten!

Akkubesen kaufen – Darauf solltest Du unbedingt achten!

Ein Akkubesen ist mehr oder weniger ein elektrisch betriebener Besen für den schnellen, unkomplizierten Einsatz zwischendurch. Dieser wird entweder direkt über ein Kabel aufgeladen oder besitzt einen herausnehmbaren Akku, der extern aufgeladen werden kann. In der Regel ist der aufgeladene Akkubesen ca. 60 Minuten einsatzbereit.

Ein Akkubesen verfügt über mehrere Bürstenrollen, die besonders gründlich kehren und einen integrierten Auffangbehälter, sodass die tägliche Kehrarbeit ungemein erleichtert wird.

Grundsätzlich gibt es Akkubesen mit und ohne Ellenbogengelenk. Modelle ohne Ellenbogengelenk sind stabiler aber auch etwas weniger beweglich. Das Ellenbogengelenk dient dazu, schwierige Flächen zu erreichen und zu reinigen. So unterschiedlich die Böden, wie z. B. Teppich, Laminat, Holzboden, Fliesen, etc., die gereinigt werden sollen, sind, so unterschiedlich sind auch die Bürstenrollen und die Materialien, aus denen sie gefertigt sind.

Beide Varianten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Darüber hinaus ist der Bürstenteil je nach Einsatzgebiet, z. B Ecken, etc. dementsprechend geformt.

Akkubesen kaufen – Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Swivel Sweeper G2 Akkubesen

Wichtig ist vor allem, dass der Akkubesen über eine möglichst lange Akkulaufzeit verfügt, damit nicht ständig aufgeladen werden muss. Es kommt natürlich auch darauf an, welche Flächen, gesäubert werden sollen. Für kleine Flächen reicht auch ein Akkubesen mit kürzerer Akkulaufzeit.

Ein handelsüblicher Akkubesen wiegt ca. 2 kg, was um vieles leichter ist als ein Staubsauger und daher viel praktischer in der Handhabung. Der Grund dafür ist, dass sie aus Kunststoff oder Aluminium bestehen. Diese Materialien sind aber auch nicht so widerstandsfähig.

Die Herstellergarantie beträgt zwischen 2 und 5 Jahren.

Gibt es viele Ecken und hohe Möbel zu säubern, sollte unbedingt ein Akkubesen mit Ellenbogengelenk angeschafft werden. Darüber hinaus sollte das Gerät über eine Kontrollleuchte verfügen, die den Ladestand anzeigt. Für 60 Minuten Laufzeit muss er ca. 12 Stunden aufgeladen werden.

Das neue Gerät sollte auf alle Fälle an einer nicht sichtbaren Stelle des Bodens getestet werden, um Kratzer zu vermeiden. Grundsätzlich sind die Borsten so ausgerichtet, dass das nicht passiert. Die Bürsten können in Kreisform, aber auch in Rollenform angeordnet sein. Außerdem gibt es verschiedenteilige Bürstensysteme. Vorsicht ist trotzdem angeraten!

Damit die Borsten noch lange halten, ist es ratsam, das Gerät hängend aufzubewahren. Der Auffangbehälter kann an unterschiedlichen Stellen am Gerät angeordnet sein. Am einfachsten ist die Entnahme von der Seite.

Im Lieferumfang sollten auch Reinigungswerkzeuge fürs Gerät enthalten. Bei manchen erfolgt die Entleerung des Sammelbehälters per Knopfdruck, was den Vorgang wesentlich erleichtert. Natürlich können diese Geräte sowohl online als auch direkt im Geschäft gekauft werden.

Beim Onlinekauf ist allerdings darauf zu achten, dass auch alle Ersatzteile bzw. Reinigungswerkzeuge, etc. die im Lieferumfang enthalten sein sollten, auch tatsächlich mitgeliefert worden sind.

Egal, ob im Geschäft oder online, die Rechnung unbedingt aufheben, damit die Garantie gewahrt werden kann. Sollte bei der Onlinebestellung bei der Lieferung etwas fehlen bzw. falsche Teile, im Paket sein, fotografieren und sofort reklamieren! Sollte das online bestelle Gerät nicht funktionieren, umgehend dokumentieren, was genau nicht funktioniert und reklamieren!

Was sind die Vorteile und Nachteile beim Akkubesen?

Vorteile

  • Geräuscharme und leichte Bedienung
  • Geringes Gewicht
  • Rasche Einsetzbarkeit
  • Keine Kosten für Müllbeutel
  • Automatische An- und Ausschaltfunktion möglich
Nachteile
  • Meist lange Ladezeit von ca. 12 Stunden
  • Zerkratzen des Bodens möglich
Das Gerät ist leise, besteht aus relativ leichtem Material, ist praktisch in der Handhabung und ist kabellos sofort einsatzbereit, wenn einmal aufgeladen. Die Nachteile sind, dass das Gerät aufgeladen werden muss, um einsatzbereit zu sein und dass manchmal der Boden zerkratzt werden kann. Die Kosten für die Müllsäcke entfallen. Manche verfügen sogar über eine automatische An- und Ausschaltfunktion.

Alternativ könnte man natürlich auch darüber nachdenken, vielleicht einen Akku-Staubsauger zu kaufen.

Auch interessant

Hoover MBC500UV Ultra Vortex Matratzenreiniger

Testbericht: Hoover MBC500UV Ultra Vortex Matratzenreiniger

Milben und insbesondere der Milbenkot in Matratzen stellen ein echtes Gesundheitsproblem dar. Oft klagen die …