Wie funktioniert ein Brotbackautomat und wie ist er aufgebaut?

Das in der Regel kunststoffummantelte Gehäuse weist auf seiner Außenseite die Bedieneinheit auf, wo Temperaturen, Brotgrößen, Bräunungen, voreingestellte Rezepte u. dgl. hinterlegt sind. Der übrige Bereich ist ein Hohlraum mit herausnehmbarer Backform. Zum Erreichen der erforderlichen Backtemperatur liegt unterhalb der Backform eine Heizspirale. Je nach Hersteller ist die Heizspirale frei oder zusätzlich unter einer Metallverkleidung verbaut.

Da der Brotbackautomat auch die Vorarbeiten des Knetens übernimmt, steckt die Backform sicher arretiert auf einem Antriebsmotor, der ein oder mehrere Knetelemente antreibt. Es fehlt gegenüber einem Backofen die echte Oberhitze, die für kräftige Bräunung sorgt.

In welchen Arbeitsschritten entsteht das gewünschte Brot?

TZS First Austria - Brotbackautomat 1250g 12 Automatik-ProgrammenDie immer antihaftbeschichtete kastige Backform kann wahlweise innerhalb oder außerhalb des Brotbackautomatens befüllt werden. Ob hierfür die Zutaten über eine fertige Brotbackmischung* oder individuelle Einzelzusammenstellungen genutzt werden, ist für das Backergebnis unerheblich. Die auf dem Markt befindlichen Fertigmischungen decken bereits eine große Bandbreite an Geschmacksvarianten ab.

Wer jedoch absolut sicher sein will oder muss (Allergien und andere Unverträglichkeiten), besorgt sich seine Wunschzutaten als Einzelprodukte. Sind alle Zutaten eingefüllt, übernimmt ab sofort der Brotbackautomat die Arbeit des Knetens, hält erforderliche Ruhephasen ein und backt das Brot fertig zur Entnahme.

Von den Zutaten zum fertigen Brot

Sind Mehlmischungen, Wasser und andere Brotzutaten eingefüllt, die Backform auf der Antriebsachse arretiert, das gewählte Backprogramm eingestellt und der Automatendeckel geschlossen, beginnt das Knetelement seine Arbeit. In einem programmierten Zeitablauf wird der Teig geknetet, erforderliche Ruhepausen lassen leicht erwärmt den Teig aufgehen und der Backvorgang startet. Es entstehen Brote mit Gewichten zwischen 500 g und 1.500 g. Abweichend vom einfachen Standardgerät bieten Hersteller ihre Brotbackautomaten mit einer oder zwei Backformen an. Es gibt Extrafächer für später automatisch einzuarbeitende stückige Zutaten oder die Möglichkeit zum Marmeladekochen.

Allen Brotbackautomaten ist allerdings gleich, dass nach der Zutateneinfüllung die Restarbeit vom Gerät übernommen wird. Entweder über das voreingestellte Programm oder eine eigene Rezeptur dauert dieser komplette Vorgang zwischen zwei bis drei Stunden. Wer zu einer bestimmten Tageszeit mit einem frischen Brot versorgt sein möchte, kann eine entsprechende Timerprogrammierung vornehmen.

Am Ende der Backzeit schaltet der Automat ab und die Backform wird mittels eines vorhandenen Umklappbügels entnommen. Aus beschichteten Backformen gleitet das fertige Brot problemlos heraus. Als letzter eigener Handgriff vor dem Verzehr muss noch das an der Unterseite eingebackene Knetelement entfernt werden. Das dabei entstehende Loch kann nur dadurch umgangen werden, dass das Knetelement vor dem eigentlichen Backen aus dem noch rohen Teig entfernt oder ein Automat mit umkippbarem Knetelement gewählt wird.

TZS First Austria - Brotbackautomat mit Rezeptheft, 1250g, 12 Automatik-Programmen, 2 Knethaken,...
  • 850 Watt Brotbackautomat mit 12 Automatik-Programmen inklusive Marmelade und Teig-Programm | 10 Minuten Speicher-Funktion bei...
  • Füllmenge von 750-1250g mit 2 Knethaken | 60 Minuten Warmhaltefunktion | LCD Display mit Zeit und Programmanzeige | für kleines...
  • Bräunungsgrad-Taste: damit können Sie einstellen ob es eine leichte, mittlere oder dunkle Kruste haben soll | für eine leichte...
  • Laibgröße-Taste: damit geben Sie die Größe des Brotes an, das wirkt sich auf die Backzeit aus | Cool-Touch Gehäuse |...
  • Aufwachen und selbst gebackenes frisches Brot genießen mit der Verzögerungs-Funktion bis zu 15 Stunden | Gluten freies...

Stand: 22.08.2019 um 18:45 Uhr / * - Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API