Home / Haushalt / Das Bügeleisen reinigen: mit diesen Tipps kein Problem

Das Bügeleisen reinigen: mit diesen Tipps kein Problem

Ein funktionierendes Bügeleisen darf in den meisten Haushalten nicht fehlen. Ist das Bügeleisen noch neu, gleitet es ohne Probleme über den Stoff und macht jeder noch so hartnäckigen Falte den Garaus. Doch wurde es erst mal über einen längeren Zeitraum hinweg verwendet und haben sich einige Verschmutzungen abgelagert, wird das frühere Bügelvergnügen häufig zur Qual.

Das richtige Bügeleisen reinigen gehört daher einfach dazu, um die optimale Funktion zu garantieren und lange Freude an dem praktischen Helfer zu haben.

Mit diesen Hilfsmitteln lässt sich ein Bügeleisen reinigen

Bügeleisen reinigenHier folgen nun die besten Tipps, um das Bügeleisen effektiv zu reinigen, damit weiterhin perfekte Bügelergebnisse erzielt werden.

  • Radiergummi bzw. Schmutzradierer: Wurde ein Kleidungsstück zu heiß gebügelt, kann es ganz schnell passieren, dass sich Stoffreste auf der Bügelsohle ablagern. In diesem Fall sollte das Bügeleisen reinigen schnell gehen. Zu diesem Zweck kann die Bügelsohle, nachdem sie abgekühlt ist, einfach mit einem normalen Radiergummi abgeschrieben werden, bis sich die Reste lösen. Ein Schmutzradierer ist ebenso gut geeignet.
  • Glaskeramikfeldschaber: Handelt es sich bei den Verschmutzungen vielleicht sogar um Plastikreste, so kann ein Glaskeramikfeldschaber zum Einsatz kommen. Dieser sollte jedoch nur sehr vorsichtig verwendet werden, da die Beschichtung des Bügeleisens keinesfalls beschädigt werden darf.
  • Edelstahlpolitur: Ein weiterer guter Tipp, wenn man Plastikreste von Bügeleisen entfernen möchte, ist Edelstahlpolitur. Diese sollte einfach auf ein altes Handtuch aufgetragen werden. Anschließend nimmt man das heiße Bügeleisen und fährt einige Male kräftig über das Tuch, danach sollten sich alle noch so harten Ablagerungen gelöst haben.
  • Für nicht ganz so starke Verschmutzungen: der Kerzenstummel: Man mag es kaum glauben, aber auch mit einem Kerzenstummel kann man Bügeleisen reinigen. Dazu wickelt man diesen in ein Tuch und rubbelt einige Male über die heiße Bügelsohle. Zwar lassen sich so nur leichte Verschmutzungen lösen, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die besten Hilfsmittel für die regelmäßige Reinigung des Bügeleisens

Natürlich sollte das Bügeleisen nicht nur gereinigt werden, wenn es stark verschmutzt ist. Je nachdem, wie häufig es verwendet wird, ist eine gründliche Reinigung mit einem der folgenden Hilfsmittel wöchentlich bzw. monatlich empfehlenswert.

  • Kochsalz: Gibt man etwas Kochsalz auf einen angefeuchteten Wattebausch, wird die Bügelsohle im Handumdrehen sauber und gleitet wieder ohne Probleme über die Kleidungsstücke.
  • Zahnpasta: Auch mithilfe von Zahnpasta und einem feuchten Tuch können im Handumdrehen kleine Verschmutzungen vom Bügeleisen entfernen. Man muss jedoch unbedingt darauf achten, eine Zahnpaste ohne Schleifkörner zu verwenden, da diese dem Bügeleisen schaden können.
  • Zitronensaft: Gibt man etwas Zitronensaft auf ein Tuch und reibt die noch warme Bügelsohle damit ein lassen sich kleine Verschmutzungen ebenfalls schnell und einfach entfernen.

Mit diesen Hilfsmitteln wird das Bügeleisen wieder gleitfähiger

Hat man das Bügeleisen bereits länger, kann es vorkommen, dass es nicht mehr richtig gleitet und die Arbeit somit erschwert wird. Auch dieses Problem kann mit dem richtigen Tipp gelöst werden. Dazu muss man einfach nur mit einem Tuch, das in Essig getränkt wurde über die Bügelsohle fahren und schon funktioniert es wieder einwandfrei. Alternativ ist es auch möglich, das Bügeleisen einige Male über ein Stück Alufolie zu bewegen.

Fazit – Das Bügeleisen reinigen

Mit diesem kleinen Tipps und Tricks funktioniert jedes Bügeleisen wieder einwandfrei und sorgt noch lange für perfekte glatte Ergebnisse. Natürlich funktioniert nicht jeder Tipp bei jedem Bügeleisen bzw. bei jeder Art von Verschmutzung. Aber einen Versuch ist es in jedem Fall wert.