Elektrische Zahnbürste – gründliche und schnelle Zahnreinigung

Für ein unvergleichliches Lächeln und eine gründliche und schnelle Zahnreinigung sorgt ab sofort die elektrische Zahnbürste. In vielen Deutschen Bädern ist eine solche schon Vorhanden und es entscheiden sich von Tag zu Tag immer mehr Leute dafür zu der elektrischen Variante zu greifen. Was eigentlich dahinter steckt und was für Vor- und Nachteile geboten werden wurde im folgenden Text zusammen gefasst:

Wie funktioniert eine elektrische Zahnbürste?

elektrische Zahnbürste von BraunDie elektronische Zahnbürste wird meistens mit einem Akku oder Batterien betrieben. Sie nimmt einem die meisten Bewegungen durch einen rotierenden oder hin und her schwenkenden Bürstenkopf ab, der Ihre Zähne und auch schwer erreichbare Zahnzwischenräume grünlich reinigt.

Man selber hat also weniger Aufwand und ein besseres Endergebnis. Mittlerweile gibt es viele neue Extras, die in einer solchen Zahnbürste enthalten sind, wie zum Beispiel ein Signal in Form von Vibration oder Tönen, wenn die Hälfte der aufzuwendenden Zeit verstrichen ist.

Oder sogar ein Display, dass verschiedene Informationen anzeigt, beispielsweise Informationen darüber wie gründlich geputzt wurde. Über Nacht kann dann der Akku ganz einfach in der Ladestation wieder voll geladen werden, auch wenn er über mehrere Tage locker ausreicht. Somit muss man die Ladestation nicht immer und überall dabei haben und man hat keinen Ärger.

Vorteile und Nachteile einer elektrischen Zahnbürste

Der grundlegende Vorteil ist definitiv die bessere Leistung. Schwer erreichbare Stellen werden gründlich mit gereinigt, ebenso muss bei einer abgenutzten Bürste nur der Kopf neu beschafft werden und nicht gleich eine ganz neue Zahnbürste, dass einen geringeren Anfall von Kosten nach sich zieht.

Durch die Bewegung des Bürstenkopfes kann aber auch leicht das Zahnfleisch verletzt werden, was unangenehm oder schmerzhaft sein kann. Die Intensität kann eben nicht so leicht gesteuert werden, wie bei Bewegungen der eigenen Hand.

Rotationszahnbürste, Schallzahnbürste oder Ultraschallzahnbürste

Bürstenkopf einer RotationszahnbürsteEs gibt verschiedene Arten an elektrischen Zahnbürsten, welche alle unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen können. Die Ultraschall Zahnbürste ist zwar mit großem Zeitaufwand verbunden, aber unheimlich schonend für ihr Zahnfleisch und sehr zu empfehlen für träger von Zahnspangen oder Schienen.

Wohingegen die Schallzahnbürste ebenso effektiv reinigt in einem wesentlich kürzerem Zeitraum, aber das Zahnfleisch ein wenig beansprucht. Was sich aber für niemanden, der nicht überaus empfindlich ist, nachteilig auswirkt.

Bei einer einfachen elektrischen Zahnbürste mit rotierendem Bürstenkopf ist natürlich ein primärer Vorteil der Kostenfaktor, wobei eine relativ schnelle Abnutzung der Bürste auf die Kontra Seite geschrieben werden muss. Es gibt wie man sieht mehrere Möglichkeiten eine elektrische Zahnbürste zu kaufen, die den gewünschten Anforderungen entsprechen.

Warum ist der Einsatz einer elektrischen Zahnbürste sinnvoll?

Die elektrische Zahnbürste wurde nun schon oft getestet und bewertet und es ist unumstritten, dass sie zu einem eindeutig besseren Ergebnis führt, wie die herkömmliche Handzahnbürste. Sie reinigt schneller und auch gründlicher. Auch Zahnärzte loben und empfehlen oft die Benutzung von einer solchen.

Fazit – die elektrische Zahnbürste

Wenn man viel Wert auf schöne und saubere Zähne hat lohnt sich die Anschaffung einer hochwertigeren elektrischen Zahnbürste. Es gibt nahezu keinen Verschleiß oder einen Punkt ab dem ein solches Produkt unbenutzbar werden würde. Es ist also ein einmaliger Kostenfaktor bei der Anschaffung und man muss sich nur noch eventuell neue Bürstenköpfe besorgen, für ein strahlendes Lächeln aber ein sehr kleines Opfer.