Home / Basteln & Heimwerken / Entscheidung: Nähen oder Sticken, was passt besser zu mir?

Entscheidung: Nähen oder Sticken, was passt besser zu mir?

Dies ist eine Frage, die sich jeder ihrer individuellen Vorlieben zufolge beantworten muss. Denn auch wenn sich Nähen und Sticken in gewissermaßen überschneiden, setzen sie unterschiedliche Dinge voraus. Werfen wir mal einen Blick darauf was denn diese Qualifikationen sind: Nähen ist ein sehr breitgefächerter Bereich, welcher meistens mit etwas Zuneigung zur Selbsterstellung von einzigartigen Accessoires oder kleinen Modestücken anfängt.

Dieses kleine, wohlgemerkt nebenher laufende Hobby entwickelt sich bei den meisten zu einer unerlässlichen Leidenschaft. Da das Nähen jedoch viel Geduld und Genauigkeit voraussetzt, ist die Besorgung einer qualitativen Nähmaschine eine der damit verbundenen wichtigsten ersten Schritte.

Nähen und NähutensilienZudem ist es nicht verkehrt zu sagen, dass man zum Nähen die Seele eines Designers braucht. Denn zu entscheiden was und in welcher Form genäht werden soll, erfordert sehr viel Eigeninitiative und Kreativität gleichermaßen. Es darf nicht unterschätzt werden, dass ein Kleidungs- oder Textilstück vom ersten bis zum letzten Stich voll und ganz dem Näher selbst zu Händen liegt. Natürlich ist es in Regelfällen so, dass eher mit kleinen Textilstücken angefangen wird.

Jedoch ist es unumgänglich, dass die Liebe zum Detail mit verbrachter Nähzeit mehr und mehr wächst. Langsam reichen einem die kleinen Accessoires und selbstgenähten Täschchen nicht mehr und man geht über zu größeren und herausfordernden Kleidungsstücken. Somit entstehen verschiedenste Arten von Bekleidungsartikeln – von wunderschönen Abendkleidern bis hin zu den einfachsten Zipfelmützen.

Während Nähen mit Zusammennähen von zwei Stoffteilen, Bügeln von Nähten oder Änderungen und Reparaturen von Fertigstücken verbunden ist, setzt das Sticken viel mehr künstliches Talent und feinere Arbeit voraus.

Sticken bedeutet die Verschönerung und Verzierung jeglicher Art von Kleidung, Accessoires oder Tischdecken und ähnlichem – also ein letztes Überarbeiten, um diese zu perfektionieren. Diese filigrane Arbeit kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, vor allem, wenn größere Stoffe mit größeren Stickmustern bestickt werden. Um diesen Zeitaufwand zu minimieren, wird in der Industrie mit Stickmaschinen gearbeitet, sodass präzisere Outputs als mit der Hand erzielt werden. Bei Wiederholungen von Stickmustern ist die Erzeugung zweier exakt gleichen Muster unproblematisch. Auch gibt es Stickmaschinen, die sich für den kleineren Gebrauch zu Hause eignen.

Somit hat die steigende Liebe zum Detail ihren Gipfel beim Sticken erreicht. Die vorausgesetzte Kreativität beim Nähen wird hier eher durch die Vorsicht und Präzision ersetzt. Natürlich darf man nicht vergessen, dass diese dekorative Arbeit – auch wenn filigran genannt – für viele ein Pläsier darstellt. Natürlich immer individiuell und vom Stickbild abhängig ist das Sticken zumeist farbenfroh gestaltet, wodurch die Begeisterung und Affektion während der Arbeit nicht nachlässt.

Das solltest du beachten, wenn du eine Näh- oder Stickmaschine kaufst

Nähen mit der NähmaschineNicht jeder braucht unbedingt ein Atelier zu Hause, das ist richtig. Aber durch den Besitz einer Näh – und Stickmaschine und natürlich mit etwas Feingefühl lassen sich viele kleine Arbeiten kostengünstig zu Hause erledigen. Den meisten fällt die Entscheidung leichter eine Nähmaschine zu kaufen als über den Erwerb einer Stickmaschine zu urteilen. Jedoch kann sich sowohl der Kauf der einen als auch der anderen Maschine lohnen, ganz darauf beruhend mit welcher Tätigkeit man sich beschäftigt.

Beim Besticken ist es mithilfe der Maschine möglich jede Art von Stoff zu bearbeiten, auch solche, die mit der Hand sehr mühselig oder teilweise gar nicht möglich wären zu besticken. Selbstverständlich ist nicht jeder bereit “nur” für ein Hobby die hochwertigste und teuerste Maschine zu kaufen. Das ist in vielen der Fälle aber auch gar nicht nötig.

Um die beste und geeignetste für sich auszuwählen, muss man sich zunächst die Frage stellen, wofür und wie oft man die Maschine zum Einsatz bringen möchte. Selbstverständlich braucht man sich keine teure und leistungsstarke Nähmaschine aneignen, wenn man lediglich kleine Textilien nähen wird.

Genauso sieht es auch bei der Wahl der Stickmaschine aus: Möchte ich direkt auf eine Industriestickmaschine zugreifen, oder reicht mir eine Hobby – / Haushaltsmaschine mit kleinerem Rahmen aus?

Nach Beantwortung solcher Fragen steht der Wahl der richtigen Maschine nichts mehr im Weg. Bevor Sie sich eine Maschine zulegen sollten Sie weitere Kaufkriterien für Stickmaschinen und Nähmaschinen in Betracht ziehen.

Nähen oder Sticken: Die besten DIY-Tipps für Zuhause

Maschine gekauft. Und jetzt? Was kann man Schönes damit anfangen Zuhause? Hier einige Ideen:

  • Wie wär’s mit einer einzigartig und individuell gestalteten kleinen Tasche? Auch super geeignet als ein Geschenk!
  • Oder will man sich doch größeren Herausforderungen stellen? Eine Gardine ist je nach Modell ein großes Meisterstück, und am Ende auch ein zu bewunderndes Kunstwerk.
  • Auch das Sticken fängt zumeist klein an, vielleicht sogar mit einem einfachen Crossstitch- Muster mit dem üblichen Stickrahmen.
  • Mit der Stickmaschine aber kann mehr geleistet werden. Nur einige Beispiele wären: Kissenbezüge oder sogar Kleidungsstücke zu besticken.

Auch interessant

Nähmaschine näht Stoff

Wie funktioniert eine Nähmaschine?

Mit einer Nähmaschine wird eine fehlerfreie, gleichmäßige Naht erzeugt. Nur, wie funktioniert das? Die meisten …