Home / Kochen & Backen / Welche Funktionen sind beim Minibackofen wichtig?

Welche Funktionen sind beim Minibackofen wichtig?

In vielen deutschen Haushalten werden bereits Minibacköfen als kleine und praktische Küchen Helfer eingesetzt und erfüllen die verschiedensten Funktionen. Für komplett eingerichtete Küchen eignet sich ein Minibackofen als zweiter Ofen für das gleichzeitige Backen von Speisen – beispielsweise wird der Hauptgang im großen, herkömmlichen Ofen und der Nachtisch im Miniofen zubereitet. Das spart Zeit und Arbeit in der Küche. Außerdem können so zwei Speisen gleichzeitig bei unterschiedlicher Temperatur zubereitet werden.

Ein weiterer Vorteil eines Minibackofens ist, dass dieser überall aufstellbar ist. Sollte die Küche keinen ausreichenden Platz bieten, so kann der Miniofen auch in einem anderen Zimmer der Wohnung oder des Hauses genutzt werden. Sogar eine Verwendung unter freiem Himmel ist möglich, sobald eine Stromversorgung gewährleistet ist.

Wissenswertes zu Minibacköfen – Wichtige und verzichtbare Funktionen

TZS First Austria - 30 Liter, 1600 Watt Minibackofen mit Innenbeleuchtung und Umluft herausnehmbares Krümelblech und vielen FunktionenWer einen Minibackofen kaufen möchte, sollte unbedingt einige Dinge beachten. Nicht alle Minibacköfen sind mit den gleichen Funktionen und Möglichkeiten ausgestattet. Diese unterscheiden sich je nach Hersteller und Preis. Deshalb sollte bereits vor dem Kauf klar sein, was man mit dem Minibackofen machen möchte. Danach richten sich dann auch die Funktionen, auf die man Wert legen muss.

Ist dieser für die tägliche Anwendung bestimmt oder nur für Familienfeiern, wenn viele Gäste zum Essen geladen sind? Handelt es sich um einen kleinen, mittelgroßen oder großen Haushalt? Für große Haushalte sollte sich für einen Ofen mit mindestens 30 Litern Fassungsvermögen beziehungsweise Volumen entschieden werden.

Eine wichtige Funktion, die ein guter Minibackofen besitzen sollte, ist die Umluftfunktion. Brötchen lassen sich bei Umluft optimal und in wenigen Minuten backen. Auch für das Backen von Kuchen ist auf die Umluftfunktion nicht zu verzichten. Natürlich muss die Temperatur einstellbar sein. Allerdings ist mir kein Minibackofen bekannt, der mit einer festen Temperatur arbeitet.

Es gibt auch Minibacköfen, die mit einer integrierten Kochplatte auf der Oberseite des Ofens ausgestattet sind. Empfehlenswert sind diese Modelle jedoch nur bedingt, da bei vielen Versionen nur jeweils eine Funktion zur selben Zeit – nämlich Kochen oder Backen – ausgewählt werden kann. Auch gibt es Modelle die als Minibackofen gleichzeitig auch eine Mikrowelle sind. Hier wäre es eine Überlegung wert, auf diesem Weg ein Gerät einzusparen. Gerade wenn man sowieso wenig Platz in der Küche hat.

Unterschiedliche Leistungen bedeuten natürlich auch unterschiedlichen Energieverbrauch. Von 650 Watt bis zu 2000 Watt sind Minibacköfen erhältlich. Eine Besonderheit bei Minibacköfen mit Grillfunktion ist, dass sich die Heizspirale besonders stark erhitzt. So kann auf einen Grill verzichtet werden. Der Geschmack ist jedoch mit dem eines Holzkohlegrills nicht zu vergleichen.

Fazit – Welche Funktionen sind beim Minibackofen wichtig?

Wer einen Minibackofen kaufen möchte, muss sich bereits vorher ausgiebig mit diesem Thema beschäftigen. Es ist wichtig zu wissen, wofür der kleine Backofen eingesetzt werden soll. Anhand dieser Kriterien werden die Funktionen festgelegt, die der neue Minibackofen mindestens haben sollt. Wenn dann auch noch der Preis passt, hat man das perfekte Gerät gefunden.