Home » Vom staubigen Polster zum sauberen Sitz: Auto saugen

Vom staubigen Polster zum sauberen Sitz: Auto saugen

Das Wichtigste in Kürze

Zu welcher Zeit darf ich mein Auto saugen?

Außerhalb der Ruhezeiten darfst Du Dein Auto aussaugen, wann Du möchtest.

Wie häufig sollte ich mein Auto saugen?

Mindestens zweimal pro Monat solltest Du Dein Fahrzeug saugen. Wieso das so ist, liest Du hier.

Wie kann ich mein Auto am besten absaugen?

Erst einmal musst Du allen Müll aus Deinem Auto entfernen und die Fußmatten rausnehmen. Befolge dann unsere 7 Schritte zur idealen Autoeinigung.

Ob Du ein Fahrzeug für den täglichen Pendelverkehr oder für längere Reisen nutzt – Du solltest regelmäßig Dein Auto saugen, um den Innenraum sauber und hygienisch zu halten. Wieso das so wichtig ist, wann Du es machen darfst und was Du für die Reinigung Deines Autos generell benötigst, liest Du hier.

Auto aussaugen – eine regelmäßige Aufgabe

Die Autoaufbereitung mit Staubsauger sollte Routine für jeden Fahrzeughalter sein.

Keyfactbox

Sauge Dein Auto spätestens alle 2 Wochen gründlich ab, um es in einem guten Zustand zu halten.

Jeder Auto-Besitzer weiß, wie wichtig es ist, sein Fahrzeug in Schuss zu halten. Dazu gehört natürlich nicht nur die einwandfreie Funktion von Motor und Co., sondern auch die Reinigung des Innenraums! Wieso ist es also so wichtig, Dein Auto regelmäßig zu saugen?

Erstens sammelt sich im Innenraum des KFZ Staub, Schmutz und Krümel, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch ein gewisses Gesundheitsrisiko darstellen können.

Wenn Du Dein Auto nicht regelmäßig reinigst, kann sich dieser Schmutz im Laufe der Zeit zu einem Nährboden für Bakterien und Keime entwickeln, die zu Allergien und Atemwegsproblemen führen können.

Das Saugen entfernt nicht nur den sichtbaren Schmutz, sondern auch kleinere Partikel wie Pollen, Hautschuppen und Tierhaare, die Allergien triggern.

Zweitens kann regelmäßiges Saugen dazu beitragen, unangenehme Gerüche zu entfernen, die sich im Auto festsetzen können. Zigarettenrauch, Haustiergeruch und verschüttete Flüssigkeiten können sich in den Polstern und Teppichen des Autos festsetzen und dazu führen, dass Dein Auto unangenehm riecht.

Durch das Saugen werden diese Gerüche entfernt und Dein Auto riecht wieder frischer und sauber. Deshalb ist ein Staubsauger zur Autoaufbereitung das A und O.

Werterhaltung durch Autoaufbereitung mit Staubsauger und Co.

Drittens kann das regelmäßige Saugen dazu beitragen, den Wert Deines Autos besser zu erhalten. Pflegst Du Dein Auto gut und hältst es sauber, sieht es auch nach vielen Jahren noch gut aus.

Wenn Du Dein Fahrzeug hingegen vernachlässigst und Schmutz über einen längeren Zeitraum ansammeln lässt, kann dies zu einer schnelleren Abnutzung der Polster führen. So sinkt der Wert Deines Autos.

Es empfiehlt sich, das Auto spätestens einmal alle zwei Wochen gründlich zu saugen und zusätzlich die Polster regelmäßig zu reinigen, um sicherzustellen, dass es immer in bestem Zustand ist.

Tipp: Bei ärgerlichen Alltags-Unfällen mit Kaffee, Kaugummi und Co. gibt es tolle Hausmitteltricks, mit denen Du Polster wieder sauber kriegst.

Staubsauger für die Autoaufbereitung müssen eine gute Saugkraft haben.

Die richtige Uhrzeit zum Auto aussaugen

Manchmal packt Dich die Motivation zum Saugen vielleicht zu eigenartigen Uhrzeiten – doch dem darfst Du nicht immer nachgehen. Während der sogenannten Nachtruhe müssen laute Geräusche vermieden werden, die Deine Nachbarn stören oder belästigen könnten.

Dazu gehören beispielsweise laute Musik, Fernseher, Staubsauger, laute Gespräche oder andere störende Geräusche.

In den meisten Bundesländern beginnt die Nachtruhe um 22:00 Uhr oder 23:00 Uhr und dauert bis 6:00 Uhr oder 7:00 Uhr am nächsten Morgen. In einigen Gemeinden kann es jedoch auch abweichende Regelungen geben, die beispielsweise die Nachtruhe an Wochenenden oder Feiertagen verlängern oder verkürzen.

Du siehst: Es ist wichtig, die Nachtruhe einzuhalten und Rücksicht auf die Nachbarn zu nehmen, um eine friedliche und angenehme Wohnatmosphäre zu schaffen.

Tipp: Erkundige Dich bei Deiner Gemeinde über die genauen Ruhezeiten, damit Du besser planen kannst.

Deine Ausstattung zum Reinigen des Innenraumes

Staubsauger zur Autoaufbereitung sind unverzichtbar, wenn Du Dein KFZ in Schuss halten willst.

Es gibt verschiedene Geräte, die Du nutzen solltest, um Dein Auto optimal zu saugen und zu reinigen. Hier sind einige Möglichkeiten:

  • Staubsauger: Ganz klar – der Staubsauger ist das wichtigste Gerät, um das Innere Deines Autos sauber zu halten. Es gibt spezielle Staubsauger für Autoaufbereitungen, die kompakt und tragbar sind. Achte darauf, ein Modell mit genügend Saugkraft zu wählen, um auch schwer zugängliche Stellen zu erreichen.
  • Mikrofasertücher: Mikrofasertücher sind perfekt, um Schmutz, Staub und Flecken auf den Sitzen, Armaturenbrett und anderen Oberflächen im Auto zu entfernen. Sie sind besonders schonend und hinterlassen keine Kratzer.
  • Bürsten und Pinsel: Es gibt spezielle Bürsten und Pinsel, die für die Reinigung von Teppichen, Polstern und anderen empfindlichen Oberflächen im Auto geeignet sind. Diese sollten jedoch sanft genug sein, um die Oberflächen nicht zu beschädigen.
  • Dampfreiniger: Ein Dampfreiniger kann hartnäckigen Schmutz und Flecken im Auto entfernen, ohne aggressive Chemikalien verwenden zu müssen. Es ist jedoch wichtig, den Dampf nicht auf empfindlichen Oberflächen wie Leder oder Kunststoff anzuwenden.

Insgesamt hängt die Wahl der Geräte davon ab, welche Art von Reinigung Dein Auto benötigt. Mit einer Kombination aus diesen Geräten kannst Du jedoch sicherstellen, dass Du Dein Auto effektiv und gründlich reinigst.

Zusätzliche Information: Ein Druckluftkompressor kann hilfreich sein, um Staub und Schmutz aus schwer zugänglichen Ecken und Spalten zu entfernen. Er kann auch verwendet werden, um Schmutz von den Lüftungsschlitzen im Auto zu blasen. Damit solltest Du jedoch sehr vorsichtig umgehen.

7 Tipps zur Autoinnenreinigung

Das Saugen des Autos ist nicht der allererste Schritt der Innenreinigung.

Um Dein Auto am besten zu reinigen, gibt es einige sinnvolle Schritte, die Du befolgen solltest. Hier sind unsere Tipps zur Autoinnenreinigung:

  1. Entferne den Müll: Beginne damit, alle unnötigen Gegenstände und Müll aus Deinem Auto zu entfernen. Wirf Abfälle weg und sortiere die Gegenstände, die Du behalten möchtest.
  2. Saugen: Verwende einen Staubsauger für die Autoaufbereitung, um den Innenraum gründlich zu saugen. Staubsauge die Sitze, den Teppich, die Fußmatten und alle Ecken und Spalten. Benutze auch eine Bürste oder einen Pinsel, um Schmutz und Staub aus den Lüftungsschlitzen, Türverkleidungen und Armaturenbrett zu entfernen.
  3. Reinige die Polster: Polster und Teppiche im Auto können Flecken und Gerüche aufnehmen. Verwende einen speziellen Polsterreiniger oder ein mildes Reinigungsmittel und Wasser, um Flecken zu entfernen. Achte darauf, nicht zu viel Wasser zu verwenden, da das Polster sonst lange zum Trocknen benötigt.
  4. Reinige das Armaturenbrett und die Innenverkleidungen: Verwende ein mildes Reinigungsmittel und ein Mikrofasertuch, um das Armaturenbrett, die Türverkleidungen und andere Kunststoffoberflächen im Auto zu reinigen.
  5. Reinige die Fenster: Verwende einen Glasreiniger und ein fusselfreies Tuch, um die Fenster im Auto zu reinigen. Achte darauf, dass du keine Streifen hinterlässt.
  6. Pflege das Leder: Wenn Dein Auto Lederpolster hat, solltest Du diese regelmäßig pflegen. Verwende ein spezielles Lederpflegemittel, um das Leder zu reinigen und zu schützen.
  7. Wasche das Äußere: Schließlich solltest Du auch das Äußere Deines Autos waschen. Verwende einen milden Autowaschmittel und einen Schwamm oder eine Waschbürste, um das Auto zu reinigen. Spüle es gründlich ab und trockne es mit einem Mikrofasertuch ab.

Eine gründliche Reinigung sorgt dafür, dass Du Dich in Deinem Auto wohlfühlst und gern damit unterwegs bist. Vor allem für Pendler und Vielfahrer ist das äußerst wichtig.

Hinweis: Verwende stets frische Lappen bei der Reinigung Deines Autos. Benutzte Tücher können kleine Partikel enthalten, die die Oberflächen zerkratzen.

Der Staubsauger ist zur Autoinnenaufbereitung nur ein Basis-Werkzeug.

Sauber unterwegs mit gesaugtem Auto

Insgesamt ist das Saugen Deines Autos eine wichtige Möglichkeit, um den Innenraum komfortabel und hygienisch zu halten. Es gibt viele Geräte und Methoden, die Du zusätzlich nutzen kannst, um das Beste aus der Reinigung herauszuholen. Ob Du ein täglicher Pendler oder ein Gelegenheitsfahrer bist: Es ist wichtig, Dein Auto in Top-Form zu halten. Mit unseren Tipps zur Autoinnenaufbereitung und den richtigen Werkzeugen ist das gar kein Problem!

Quellen