Home / Körperpflege / Infrarotsauna und klassische Sauna – Vorteile und Nachteile gegenübergestellt

Infrarotsauna und klassische Sauna – Vorteile und Nachteile gegenübergestellt

Infrarotsauna und klassische Sauna – beide haben ihre Berechtigung. Sowohl die Sauna mit Infrarotstrahlung als auch die traditionelle Sauna sind beides Varianten, die viele gemeinsame Aspekte haben. Dennoch gibt es auch Unterschiede, die insbesondere die Kaufentscheidung und den späteren Wohlfühlgewinn maßgeblich beeinflussen.

Vorteile einer Infrarotsauna gegenüber der klassischen Version

newgen medicals Sitzsauna für Zuhause: Kompakte Infrarot-Sitzsauna aus Hemlock-Holz

  • die infrarote Wärmekabine ist eine Alternative zur normalen Sauna
  • die Infrarotsauna ist weniger belastend für den Körper
  • ein Aufenthalt in der Infrarotsauna laugt den Organismus weniger aus
  • in der Infrarotsauna wird der Kreislauf weniger belastet
  • die Infrarotsauna arbeitet mit geringeren Temperaturen
  • typisch für die Infrarotsauna ist die im Körper hervorgerufene Tiefenwärme
  • in der Infrarotsauna lassen sich mehr Abbuaprodukte des Stoffwechsels verarbeiten und abbauen (beispielsweise Milchsäure)
  • Infrarotsaunen tragen zur Absonderung der zwei- oder dreifachen Menge an Schweiß bei
  • Infrarotsaunen sind ideal für Personen mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems
  • Infrarote Wärmekabinen forcieren die Ausleitung von Schadstoffen aus dem Fettgewebe

Ein wichtiger Aspekt bei Infrarotsaunen ist außerdem, dass sie sich positiv auf den Abbau von Körperfett auswirken. Sie dienen als hervorragende unterstützende Behandlungsmöglichkeit gegen Akne, Übergewicht, Cellulite und Ekzemen. Als herkömmliche Saunen ist die sogenannte finnische oder Blocksauna bekannt. Ihr gegenüber sind auch Nachteile der Infrarotsauna festzustellen.

Nachteile einer Infrarotsauna gegenüber der klassischen Version

Nachteile einer Infrarotsauna gegenüber der klassischen Version

  • Anregung des Kreisluafs ist bei der Infrarotsauna geringer, weil der Wechsel von Wärme und Kälte fehlt
  • die Hautreinigung ist intensiver
  • in der Infrarotsauna kommt es zu einem massiven Austreten von Schadstoffen über den Schweiß
  • in der finnischen Sauna kann das Immunsystem durch die ZUnahme der Abwehrkräfte gestärkt werden

Bei einem längeren, unkontrollierten Aufenthalt in der Infrarotsauna können Verbrennungen der Hautoberfläche nicht ausgeschlossen werden. Es kann zu Hautirritationen und Entzündungen sowie zu schmerzhaften Beschwerden kommen. Die IR-A-Strahlung in der Infrarotsauna kann durch die Hornhaut der Augen dringen. Von dort aus schädigt sie möglicherweise die Netzhaut, wenn kein ausreichender Schutz vorhanden ist.

Für Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen und für Schwangere kann ein Besuch in der Infrarotsauna unter Umständen mit gesundheitlichen Risiken verbunden sein.

Charakteristisch sind meist unangenehme Nebenwirkungen wie:

  • Störungen der Sensibilität
  • Übelkeit, Epilepsie
  • Anstieg des Blutdrucks
  • Narbenbildung

Fazit zu den Vorteilen und Nachteilen der Infrarotsauna und der klassischen Sauna

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die Infrarotsauna einem großen Zuspruch unterliegt. Immer mehr Menschen profitieren von dieser Variante. Insbesondere die Möglichkeit die Infrarotsauna in den eigenen vier Wänden unterzubringen und sogar selbst aufzubauen, machen die Infrarotsauna natürlich interessant. Erfahrungen zeigen, dass eine Kombination aus Infrarotsauna und klassischer Sauna sinnvoll sein kann.