Kehrmaschine kaufen – Darauf solltest Du unbedingt achten

Besonders im Herbst ist die Kehrzeit. Besen oder Rechen sind schnell bei der Hand. Ein größeres Grundstück oder ein Gewerbebetrieb sind komfortabler mit einer Kehrmaschine zu reinigen. Sie eignet sich einerseits gegen das herbstliche Blättermeer, andererseits gegen winterliches Schneechaos und ganzjährig gegen Unrat.

Welche Kehrmaschine?

Kehrmaschine Bürste in Nahaufnahme

Für den privaten Gebrauch bietet sich meist eine mit Rundbürsten sowie Kehrwalzen ausgestattete Handkehrmaschine an. Sie kehrt fünfmal schneller als man manuell mit dem Besen kehren könnte. Allerdings kann das Schieben der Kehrmaschinen auf die Gelenke gehen, wenn man größere Flächen reinigen muss. In diesem Fall wäre ein Modell mit Antrieb die bessere Wahl.

Das ganze Jahr von Schnee und Schmutz befreien

Die Kehrmaschine mit Handbetrieb ist die preiswertere Auswahl. Ist Schnee zu beseitigen, ist eine Benzin-Kehrmaschine sinnvoll. Dabei sollte man neben den höheren Anschaffungskosten den Energieverbrauch berücksichtigen. Sind größere Flächen zu kehren, sind sie die bessere Lösung. Sie ersetzen besonders im Winter die Schneeschaufel.

Die Kehrmaschine, die im Sommer den Müll beseitigt, wird im Winter zum Schneeräumer umfunktioniert. Für Schneemassen kann man ein Schiebeschild vormontieren.

Zudem sind in der Winterausrüstung passende Reifen sowie eine E-Startvorrichtung wichtig. Kombimaschinen für Grobschmutz und Schnee mit Kehrgutbehälter sowie Schneeräumschild sind teurer. Sie sind ganzjährig und vielseitig nutzbar, verkürzen die Arbeitszeit und schonen den Rücken. Allerdings lohnen sich solche Maschinen für den privaten Einsatz eher nicht.

Vorteile der Kehrmachine

  • komfortable und schnelle Grundreinigung von Böden
  • bei großen Flächen zeitsparend sowie effektiv
  • Handkehrmaschinen sind umweltfreundlich ohne Benzin oder Strom
  • sind ganzjährig einsetzbar gegen Schmutz, Splitt, Laub oder Schnee

Unsere Kehrmaschinen-Empfehlungen

Kärcher Kehrmaschine S 650 EC, 1 Stück, 1.766-306.0
  • Fünfmal schneller Kehren als mit dem Besen: Die komfortable und rückenschonende S 650 macht's möglich
  • Mit umgeklapptem Schubbügel kann die Kehrmaschine hochkant aufgestellt werden und verbraucht nur wenig Platz. Maximale...
  • Thermoummantelt und höhenverstellbar (1-mal ausziehbar, 2 Winkeleinstellungen). Für rückenschonendes Kehren
  • Der Kehrgutbehälter ist einfach entnehmbar und so konstruiert, dass er sicher abgestellt werden kann
  • Mit dem komfortablen Tragegriff kann die Kehrmaschine kann einfach transportiert werden
Kärcher Kehrmaschine S 650 2-in-1 (2 Seitenbesen, 2 extra Seitenbesen für feuchtes Kehrgut,...
  • Durch die im Lieferumfang enthaltenen zwei Paar Seitenbesen kann die Kehrmaschine sowohl für trockenes Kehrgut als auch für...
  • Durch den praktischen Auffangbehälter entsteht kein Kontakt mit Schmutz
  • Nach der Nutzung kann die Handkehrmaschine platzsparend verstaut werden
  • Einstellbarer Schubbügel mit komfortablem Handgriff
  • Mit der Kehrmaschine von Kärcher werden hervorragende Ergebnisse, fünfmal schneller als mit einem normalen Besen, erzielt
Stürmer Cleancraft 7304007 Cleancraft Handkehrmaschine mit zwei Seitenbesen, Arbeitsbreite 70 cm,...
  • Praktische Handkehrmaschine mit zwei Seitenbesen
  • Durch die höhenverstellbaren Besen kann die Maschine bei vielen Bodenverhältnissen eingesetzt werden
  • Der Kehrgutbehälter fasst einen Inhalt von 20 Liter
  • Die Kehrmaschine lässt sich ganz einfach per Hand schieben
  • Durch den einklappbaren Griff ist eine platzsparende Aufbewahrung möglich
Güde 16787 KEHRMASCHINE GKM 700, blau
  • Antrieb: manuell
  • max. Kehrbreite m. Seitenbesen: 700 mm
  • Arbeitsgeschwindigkeit: 4 km/h
  • Kehrleistung: 2.000 m²/h
  • Behälter: 20 l

Was ist vor dem Kauf einer Kehrmaschine zu beachten?

Kabel oder Akku?

Ein Kabel bei der Kehrmaschine ist ein Sicherheitsrisiko. Akku-Kehrmaschinen sind eine sinnvolle Alternative. Batteriebetriebene, handgeführte Kehrmaschinen reinigen bis zu 6000 m² großen Flächen.

Wie funktionier die Kehrmaschine?

Kehrmaschinen arbeiten entweder nach dem Überkopf- oder dem Schaufel-Prinzip. Die Schaufelmaschinen kehren vor- und rückwärts. Sie besitzen vorn und hinten Kehrgutbehälter. Die Überkopfmaschine befördert den Müll nach hinten über die Bürste in den Behälter. Der Weg ist länger, reinigt allerdings mehr Müll.

Welche Kehrmaschinen gibt es?

Die Einwalzenkehrmaschine beseitigt den Abfall mit Rundbürsten sowie einer Gummilippe. Die Lippe als Schaufel nimmt wegen der Größe nicht alles auf. Der Auffangbehälter ist vorne an der Maschine.

Die Doppelwalzenkehrmaschine hat keine Gummilippe, dafür zwei gegenläufige Kehrwalzen. Die Erste fängt den Abfall, die Zweite schickt ihn zum Behälter. Das Kehren besorgt eine Bürste.

Die Tellerbesenkehrmaschine hat keine Kehrwalze. Sie nimmt den Abfall mit zwei entgegenlaufenden Tellerbürsten auf. Sie rotieren bodennah und entfernen besonders gut hartnäckigen Schmutz. Zusätzlich hat sie seitlich aktive Tellerbürsten, die größere Gegenstände einsammeln.

Woraus bestehen die Kehrwalzen?

Die Kehrwalzen haben entweder Kunststoff- oder Drahtborsten mit einer unterschiedlichen Dichte.

Was machen die Bürsten?

Die Bürsten drehen sich in den meisten Kehrmaschinen vertikal. Seitenbesen drehen horizontal, schräg montiert und entfernen Unrat aus Ecken.

Muss man Kehrwalzen und Bürsten austauschen?

Kehrwalzen und Bürsten sind Verschleißteile und regelmäßig zu ersetzen. Am besten kauft man sie als Zubehör im Set.

Gibt es komfortable Handkehrmaschinen?

Manche Handkehrmaschinen haben zwei Seitenbesen mit extra langen Borsten, komfortabel und rückenschonend zu handhaben. Zudem sind sie gut manövrierbar und wendig.

Wie breit soll die Kehrmaschine sein?

Je breiter die Maschine ist, umso mehr Schmutz nimmt sie auf. Es sollten mindestens 50 cm sein, sonst braucht man zu viel Zeit.

Welche Teile muss man einstellen können?

Seitlich angebrachte Bürsten sollten einstellbar sein, ebenso muss der Schubbügel der Körpergröße des Nutzers angepasst werden.

Wie groß ist der Auffangbehalter?

Je günstiger die Kehrmaschine, umso kleiner der Behälter. Zeit lässt sich mit einem Kehrgutbehälter ab 30 Liter sparen.

Fazit – Kehrmaschine kaufen

Kehrmaschinen sind praktisch und können recht hilfreich sein, vor allem bei größeren Flächen und ganzjähriger Nutzung. Eine supergründliche Reinigung ist damit nicht zu erwarten, da muss der Hochdruckreiniger oder ein Dampfstrahler ran. Eine Grundreinigung ist vor allem auf glatten Flächen mit der Kehrmaschine sinnvoll.

Stand: 18.09.2019 um 10:07 Uhr / * - Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API