Koffer kaufen – Wieso Sie über die Kofferwahl nachdenken sollten

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Dies trifft auch auf Koffer, Trolley, Reisetasche und Co. zu. Hier gibt unüberschaubar viele Anbieter mit genauso vielen verschiedenen Varianten. Wer also einen Koffer kaufen will, muss sich vorher genau überlegen wofür überhaupt. Hauptsächlich geht es wohl darum zu verreisen. Ob das nun geschäftlich oder privat erfolgt, spielt keine Rolle.

Reisen ist nicht gleich Reisen

Den richtigen Koffer auf die Reise mitnehmenDa sind wir auch schon beim Thema. Geschäftliches Reisen erfordert in aller Regel kleines Handgepäck oder einen Trolley. Viele Dinge müssen nicht mitgenommen werden (es sei denn, die Geschäftsreise dauert mehrere Wochen). Das Gepäck muss klein und handlich sein. Am Flughafen muss es idealerweise nicht aufgegeben werden. Im Taxi oder Mietwagen sollte es gut transportabel sein. Anders ist das bei privaten Reisen. Auf Urlaubsreisen darf es ruhig größeres Gepäck sein. In der Regel wird es ohnehin in einem Hotel ausgepackt und bleibt dann dort.

Koffer und Co. im Alltag

Fernab vom Reisen können Koffer und Co. natürlich auch im Alltag genutzt werden. Nicht immer muss eine Reisetasche auch als solche erkennbar sein. Flugzeugtaugliches Handgepäck kann auch als Sporttasche für das Fitnessstudio dienen. Der Wochenendeampingausflug kann auch mit dem Trolley erledigt werden etc.

Wozu Hartschaltenkoffer gut sind

Doch nun zum eigentlichen Hauptthema „Reisen“. Wer einen Koffer kaufen möchte, kann im Grund zwischen einem Hartschalenkoffer oder einem Softshellkoffer auswählen. Anbieterunabhängig sind Hartschalenkoffer vor allem sicher. Am Flughafen können sie durch die Gegend geworfen werden und der Inhalt bleibt ganz. Sie können runterfallen und trotzdem ist nichts kaputt. Hartschalenkoffer können gestapelt werden. Im Endeffekt kann man mit ihnen machen was man will und der Inhalt bleibt ganz. Der Nachteil ist, dass sie nicht flexibel sind. Passen sie nicht in einen Kofferraum, dann kann man nicht drücken und quetschen.

Die Vorteile von Softshellkoffern

Im Gegensatz zu Hartschaltenkoffern sind Softshellkoffer flexibler. Sie sind zwar in sich stabil, doch sie haben eine flexible Kofferklappe. Dies erlaubt es sie im wahrsten Sinne des Wortes voll zu stopfen. Während ein Hartschalenkoffer auf seine natürliche Bauweise beschränkt ist, kann ein Softshellkoffer immer noch ein wenig mehr gefüllt werden. Schlussendlich entscheidet die Qualität des Reißverschlusses darüber, ob der Koffer geschlossen werden kann oder nicht. Softshellkoffer lassen sich zudem flexibler packen.

In einem scheinbar zu kleinen Kofferraum lassen sie sich dennoch hineindrücken. Bis zu einem gewissen Maße lassen sie sich auch stapeln. Der große Nachteil ist natürlich, dass ihr Inhalt kaum geschützt ist. Werden Softshellkoffer am Flughafen hin und her geworfen, kann es leicht passieren, dass der Inhalt kaputt geht.

Reisetasche und Co.

Flugzeuge sind ohnehin das wichtigste Verkehrsmittel für das Sie beim Koffer kaufen nachdenken sollten. Fluggesellschaften lassen nur eine bestimmte Größe an Handgepäck zu. Überschreiten Sie dies, müssen Sie das Gepäck aufgeben. Aus diesem Grund sollten Sie beim Koffer kaufen oder auch bei Trolley, Reisetasche und Co. darüber nachdenken, ob sie es als Handgepäck nutzen möchten und können. Bis auf Trolleys gibt es leider keine Hartschalenversionen von Reisetaschen. Das heißt, dass alles, was in einer Softshelltasche eingepackt ist, auch tatsächlich kaputt gehen kann.

Koffer kaufen - darauf sollte man achten

Die Vorteile verschiedener Koffer zusammen gefasst

Im Grunde ist es ganz einfach: Je härter ein Koffer ist, desto sicherer ist der Inhalt. Große Koffer und Trolleys gibt es als Hartschaltenvariante. Reisetaschen und Softshellkoffer hingegen sind flexibel und lassen sich leichter transportieren. Wenn es schnell gehen muss, dann sollten kleine Koffer in Erwägung gezogen werden. Ist Zeit im Spiel, können große Koffer genutzt werden. Wichtig ist in jedem Fall auf Qualität zu achten. Die Verarbeitung der einzelnen Gepäckstücke bestimmt schlussendlich ihre Lebensdauer.

Aktuelle Koffer-Angebote bei Amazon

Die Nachteile verschiedener Koffer zusammen gefasst

Hartschalenkoffer sind nicht flexibel. Irgendwann passt nichts mehr hinein. Sie lassen sich auch nicht drücken und quetschen. Das bedeutet, dass sie gegebenenfalls nicht in einen Kofferraum passen. Softshelltaschen und -koffer schützen den Inhalt leider kaum. Wer hier falsch packt, muss damit rechnen, dass nach einer Flugreise nicht alles im Koffer so geblieben ist, wie es war. Reisetaschen, Trolleys etc., können im schlimmsten Fall zu groß sein für das Handgepäck einer Fluggesellschaft. Das heißt, dass sie aufgegeben werden müssen und zusätzliche Kosten verursachen können. Schlussendlich sind qualitativ minderwertige Gepäckstücke nicht von einer langen Lebensdauer geprägt.

Das Fazit um Kofferkauf

In erster Linie geht es darum zu wissen, wo Koffer und Co. eingesetzt werden. Sollen lange Reisen unternommen werden oder sollen schlussendlich nur Kleinigkeiten transportiert werden? Im zweiten Schritt geht es darum auf Qualität zu achten. Der billigste Koffer nutzt nichts, wenn er nach einer einzigen Urlaubsreise schon nicht mehr nutzbar ist. Lieber geben Sie etwas mehr Geld aus und achten auf Qualität, als dass Sie sich jedes Jahr neues Gepäck kaufen.

Zu guter Letzt muss Ihnen klar sein, dass Sie das Gepäck auch tragen müssen. Es nutzt nichts den größten Hartschalenkoffer zu besitzen, wenn Sie selbst nicht kräftig genug sind, um einen vollgepackten Koffer zu transportieren. Auch dies wird leider oft vergessen.

* - Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API