Home / Haushalt / Matratzensauger – Milben im Bett müssen nicht sein

Matratzensauger – Milben im Bett müssen nicht sein

Für Hausstauballergiker ist Milbenbefall ein großes Problem. Milben leben vor allem auf Polstermöbeln, Teppichen und in Betten. Die kleinen Tiere werden von Staub und Hautschuppen angezogen. Sie lieben das feuchte Klima im Schlafzimmer und hinterlassen im Bett auch ihren Kot. Der Gedanke, sich das Bett mit Tausenden Krabbeltieren zu teilen, ist nicht nur Allergiker sehr unangenehm.

Wie funktioniert ein Matratzensauger?

Frau mit Matratzensauger reinigt die MatratzeFür ein sauberes Bett reicht es nicht, die Bettwäsche regelmäßig zu wechseln. Die Milben verstecken sich in der Matratze und sind von dort nicht so leicht zu vertreiben.

Bei der Beseitigung von Staub, Milben und deren Hinterlassenschaften kann ein Matratzensauger gute Dienste leisten.

Die Reinigung der Matratze bei jedem Betten beziehen, sorgt für bestmöglichen Schutz vor Milben und deren Kot. Im Gegensatz zu normalen Staubsaugern verfügen Matratzensauger über spezielle Eigenschaften, die eine vollständige Reinigung aller Verschmutzungen ermöglichen.

Dank des Saugers kann auf chemische Mittel verzichtet werden. Kot und Milben werden umweltschonend, ohne Chemiekeule oder stinkende Mittel, beseitigt.

Wie bekämpft ein Matratzensauger die Milben?

Matratzensauger sind in der Lage, das Bett von den Spinnentieren und ihren Sekreten zuverlässig zu reinigen. Damit werden Hausstaub- und Milbenallergien vorgebeugt. Die Sauger sind mit speziellen Filtern ausgestattet, die verhindern, dass eingesaugte Schmutzpartikel und Milben zurück in die Atemluft gelangen. Dies kann ein normaler Staubsauger nicht leisten.

Um Milben vorzubeugen, sollte die komplette Matratze einfach bei jedem Bettwäschewechsel gereinigt werden. Dafür zuerst die Oberseite langsam mit langen Schwüngen absaugen und danach die Unterseite der Matratze genauso behandeln.

Langsames Arbeiten ist Grundvoraussetzung, damit wirklich alle Tiere erwischt werden. Auch Bettdecken und Kopfkissen sollten so behandelt werden. Matratzensauger sorgen somit für die bestmögliche Betthygiene.

Welche Eigenschaften sollte ein Matratzensauger haben?

Wird der Sauger richtig angewandt, dann vernichtet ein Milbensauger 65 % der Hausstaubmilben und 99,9 % aller im Bett befindlichen Bakterien. Dieses Ergebnis erhält man sonst nur bei Kochwäsche in der Waschmaschine. Matratzensauger sind daher viel besser geeignet als normale Staubsauger.

Besonders effektiv ist ein solcher Sauger, wenn er über drei Besonderheiten verfügt. Mit einem eingebauten UV Licht lassen sich Bakterien aller Art zuverlässig abtöten. Ein eingebauter Vibrationsmechanismus lockert den Milbenkot und lässt ihn leichter aufsaugen.

Mit einem eingebauten HEPA Filter. Dieser Mikrofilter sorgt dafür, dass aufgenommene Partikel nicht zurück in die Atemluft gelangen.

Bestenfalls verfügt das handliche Gerät über einen wiederverwendbaren Dauerfilter aus Textilstoffen, der nur geleert und gereinigt werden muss. Er kann immer wieder genutzt werden. So sind Papierbeutel überflüssig, was sehr gut für die Umwelt ist.

Milbe krabbelt über Decke

Welche Vor- und Nachteile hat die Anschaffung eines Matratzensauger?

Die Matratzensauger sind speziell für die Reinigung von Matratzen angefertigt und ermöglichen eine leichte und schonende Reinigung. Der Sauger ist dabei sehr handlich und wendig und erreichen auch schwierig zu reinigende Stellen im Bett.

Die Saugdüsen sind speziell auf die Benutzung auf Polster und Matratzen ausgerichtet. So können auch Sofas, Polstermöbel und Teppiche zuverlässig gereinigt werden.

Die Milben werden ohne Rückstände in der Atemluft beseitigt. Auch Tierhaare können mit einem solchen Sauger zuverlässig beseitigt werden. Für einen Matratzensauger ist stets ein Stromanschluss erforderlich. Mit einem wiederaufladbaren Akku würden die Geräte nicht die erforderliche Leistung erbringen.

Wenn das Kabel am Matratzensauger aber ausreichend lang ist, dann können problemlos alle zu reinigenden Stellen erreicht werden.

Empfehlung / Fazit

Es gibt viele verschiedene Sauger in unterschiedlichen Preissegmenten. Diese sind vor allem für Allergiker eine große Erleichterung und sorgen für einen erholsamen Schlaf. Die Milbenanzahl im eigenen Bett wird nachweislich verbessert. Ein entspannter Schlaf ohne Krabbeltiere ist garantiert.

Wer beim Kauf auf eine hohe Saugleistung, rotierende Bürsten und einen durchsichtigen Staubbehälter achtet, der erhält gute Ergebnisse. Nicht zuletzt ist die Verwendung des Matratzsaugers nicht nur auf Betten beschränkt. Matratzensauger bieten bestmöglichen Milbenschutz für alle Polstermöbel und auch Teppiche.

Auch interessant

Dampfbesen Multifunktions 10 in 1, Dampfreiniger für Böden

Dampfbesen kaufen – Was ist wichtig und sollte beachtet werden?

Ausschlaggebend für den Kauf eines Dampfbesens ist selbstverständlich die Ausstattung der eigenen vier Wände, sprich, …