Staubsauger für Tierhaare – Das ist beim Kauf wichtig

Jeder Mensch verliert jeden Tag einige Haare, was nicht wirklich als dramatisch empfunden werden kann. Bei Tierhaaren ist es aber ganz anders: In der Struktur sind sie vollkommen anders beschaffen als Menschenhaare. Zudem treten sie in einer größeren Menge auf, vor allem wenn der Fellwechsel ansteht. Auch in ihrer Hartnäckigkeit kann man sie kaum überbieten.

Während die Menschenhaare einfach hinab fallen, behaupten sich Tierhaare dank ihrer besonderen Struktur an Kleidung, Teppichen und Polstern besonders gut. Aus diesem Grund ist ein passender Staubsauger für Tierhaare notwendig, um mit der Haarflut zurechtzukommen.

Staubsauger für Tierhaare – welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Staubsauger für Tierhaare

Bereits die Spezifikation des Staubsaugers bestimmt das, womit ihm Haustiere das Leben erschweren. Der Staubsauger wird mit Hobelspänen, Streu, Sägemehl, Sand, Staub u. v. m. konfrontiert. Daher sollten beim Kauf folgende Kriterien beachtet werden:

Die Saugkraft des Staubsaugers

Für einen Staubsauger gegen Tierhaare ist eine effektive und hohe Saugkraft eines der wichtigsten Kriterien. Mit dieser sind schon mal optimale Voraussetzungen geschaffen, Streu und Futter aus Teppichen abzusaugen. Die Haare stellen allerdings ein anderes Problem dar. Selbstverständlich ist ein saugstarker Staubsauger bei ihrer Entfernung im Vorteil, die Saugleistung reicht für eine restlose Entfernung aber meist nicht aus.

Angetriebene Staubsaugerbürsten haben ziemlich gute Chancen, die Haare vom Teppich zu lösen – andere Staubsauger können Ihre Besitzer schnell verzweifeln lassen.

Der Filter

Vom Gebläse wird im Staubsauger ein Unterdruck erzeugt, von dem Luft aus dem Staubsauger hinausgedrückt wird. Damit die kleinsten Partikel nicht wieder in die Wohnung zurückgelangen, muss diese Abluft gefiltert werden. Schließlich soll ein Staubsauger Staubsaugen und den Staub nicht herum verteilen. Dies Spielt vor allem für Allergiker eine besonders wichtige Rolle.

Die Staubauffangbehälter

In der Regel bestehen im Staubsauger zwei Arten von Staubauffangbehältern: der entleerbare und der wechselbare Auffangbehälter. Für die Effektivität des Staubsaugers bzw. die Saugleistung spielt es keine bedeutende Rolle, für welche Art man sich entscheidet. Entscheidet man sich für Staubsaugerbeutel, kann das Ganze auf Dauer teuer werden. Auswaschbare oder entleerbare Auffangbehälter beim Staubsauger ohne Beutel sind um einiges günstiger.

Kampf gegen Tierhaare – was ist besser, ein Bodenstaubsauger, Saugroboter oder Handstaubsauger?

Jedes Gerät hat selbstverständlich seine Vor- und Nachteile. Der Staubsauger, der einem Haustierbesitzer richtig viel Arbeit abnimmt, ist ohne Zweifel der Saugroboter. Auch in Abwesenheit seines Besitzers fährt der Staubsauger selbstständig durch die Wohnung.

Wer allerdings hohe Teppiche besitzt, kann nicht jede Saugroboter-Art nutzen. Auch Polster und Treppen werden von diesem nicht gereinigt, was vom Benutzer mit einem anderen Staubsauger später erledigt werden muss.

Ein Bodenstaubsauger kann hingegen für alles benutzt werden, da die Saugdüse oder das Saugrohr wie den Boden, so auch die Polster und Treppen erreichen kann.

Ein Handstaubsauger hat häufig eine angetriebene Rollbürste, von der Tierhaare vom Teppich gut entfernt werden können. Auch die Führung vom Saugschlauch wird von vielen Modellen erlaubt. Diese sind aber häufig zu kurz, weswegen der Handstaubsauger auf der Treppe mitgeschleift werden muss.

Fazit – für alle Bedürfnisse ist das passende Gerät am Markt

Bei allen Staubsaugerarten können gute Staubsauger gegen Tierhaare gefunden werden. Die Wahl hängt natürlich immer von der Wohnung und von den Bedürfnissen des Besitzers ab. Fakt ist allerdings, dass die Haare von Tieren von einem Staubsauger viel abverlangen. Geeignete Modelle können deswegen etwas teurer sein, auf die Qualität kann man sich dafür aber gut verlassen.