Staubsauger Roboter – Lohnt sich der Kauf wirklich?

Für wen sich der Kauf eines Saugroboters lohnt und für wen nicht, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ein Saugroboter ist im Prinzip ein kleiner Computer, der mithilfe von Infrarot- und Ultraschallsensoren die Wohnung saugt und die Mitglieder des Haushalts somit entlastet.

Grundsätzlich dürfte sich jeder Mensch darüber freuen, diese leidige Arbeit los zu sein, ein Staubsauger Roboter ist also grundsätzlich erst mal für jeden Menschen geeignet.

Für wen ist ein Saugroboter geeignet?

Staubsauger RoboterEin Staubsauger Roboter eignet sich vor allem für berufstätige Menschen, die den ganzen Tag unterwegs sind. So kann man sich Abends, nach einem anstrengenden Tag, auf den Feierabend freuen, denn die Wohnung ist bereits sauber. Der Roboter eignet sich ebenfalls für Ältere oder körperlich eingeschränkte Personen, die einen regulären Staubsauger nicht mehr bedienen können.

Die Staubsauger Roboter eignen sich bestens für eine frei zugängliche Wohnfläche und aufgeräumte Zimmer. Außerdem sollten keine zu hohen Bodenschwellen vorhanden sein. Kleinteile auf dem Boden, beispielsweise Kinder- oder Hundespielzeug können ebenfalls zu einem Problem für den Saugroboter werden.

Wie viel Zeit spare ich?

Während der Saugroboter seine Bahnen durch die Wohnung zieht, können Sie sich auf andere Dinge, wie beispielsweise dem Ausräumen der Spülmaschine oder dem Aufhängen der Wäsche, beschäftigen. Sie können sogar das Haus verlassen und Einkaufen oder Arbeiten geben. Außerdem verrichtet der Staubsauger Roboter seinen Dienst wesentlich leiser als herkömmliche Staubsauger, so wird niemand im Haushalt durch den Lärm belästigt.

Die Staubsauger Roboter fahren die einzelnen Räume nach bestimmten Mustern ab, entweder in geregelten Bahnen oder kreuz und quer, das ist vom Modell abhängig. Trifft der Staubsauger bei seiner Runde auf einen Gegenstand, dreht er automatisch um und fährt in einer anderen Richtung weiter. Hierzu hat der kleine Helfer verschiedene Sensoren integriert.

Schäden an Möbeln, Dekoration und Co. werden damit auf ein Minimum begrenzt. Einige Modelle touchieren diese Gegenstände gar nicht, sondern erkennen sie via Infrarot und weichen dann selbstständig aus. Falls der Akku während der Fahr leer ist, fährt das Gerät selbstständig in die Ladestation.

Welche Stellen erreicht der Staubsauger Roboter?

Probleme für SaugroboterFür den Roboter ist es kein Problem in Ecken zu kommen, solange ihnen nichts den Weg versperrt. Sie kommen auch unter die meisten Möbelstücke drunter, da sie extrem flach sind. Normale Staubsauger sind dafür in der Regel zu groß. Es empfiehlt sich vor der Anschaffung des Staubsaugerroboters die Höhe der Möbelstücke zu messen und das Modell entsprechend zu wählen.

Die Staubsauger Roboter sind klein, flach und leicht, außerdem sind sie in vielen verschiedenen Farben zu haben. Die meisten Modelle sind rund, die Bürsten kreisen dann an der Außenseite. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass der Saugroboter diese rotierenden Seitenbürsten besitzt, damit er gut in die Ecken kommt. Die Optik von Roboter und Ladestation sollte zudem gut zum Rest des Raums passen.

Wie viel Strom verbraucht der Roboter?

Ein Staubsauger Roboter verbraucht wesentlich weniger Strom als seine herkömmlichen Kollegen. Manche Roboter haben keinen Beutel, sondern einen Auffangbehälter, durch den man auf Dauer die Kosten für die Beute spart. Die Bedienung ist kinderleicht und kann sogar von Senioren leicht vorgenommen werden.

Die meisten Roboter verfügen über verschiedene Reinigungsmodi, bei anderen können gewisse Zeiten eingestellt werden, damit der Roboter immer zur gleichen Zeit saugt.

Welche Nachteile haben die Geräte?

Die Reinigung dauert relativ lange, mit einem herkömmlichen Modell spart man einiges an Zeit ein. Außerdem sind herumliegende Kabel und anderen Kleinteile ein Problem für den Roboter, denn er kann an den Stellen dann nicht saugen. Hohe Teppichkanten stellen ebenfalls ein Problem dar, sie sind ein unüberwindbares Hindernis für einen jeden Saugroboter.

Hinzu kommt noch der relativ hohe Anschaffungspreis im Gegensatz zu einem normalen Staubsauger. Die Entscheidung sollte also wohlüberlegt stattfinden und nicht überstürzt werden.