1. Startseite
  2. »
  3. Technik
  4. »
  5. Heizkörperregler: Ein Leitfaden für die Verwendung

Heizkörperregler: Ein Leitfaden für die Verwendung

Heizkörperregler: Ein Leitfaden für die Verwendung

Das Wichtigste in Kürze

Wie nennt man den Drehknopf an der Heizung?

Der Heizungsdrehknopf wird auch als Heizkörperregler, Heizungsgriff oder Heizungsdrehknopf bezeichnet. Zu den unterschiedlichen Arten der Heizungssteuerung, klick hier.

Wie funktioniert ein Heizkörperregler?

Ein Heizkörperregler regelt die Temperatur im Raum, indem er die Durchflussmenge des Heizwassers im Heizkörper reguliert. Lies hier weiter.

Wie stelle ich die Heizung richtig ein?

Den Heizungsdrehknopf auf die Zahl drehen, die der gewünschten Raumtemperatur entspricht. Bei Bedarf die Einstellung anpassen, um eine angenehme Raumtemperatur zu erreichen. Klick hier für Tipps zum richtigen Heizen.

Eine der wichtigsten Komponenten der Heizung ist der Heizkörperregler. Denn eine effiziente und komfortable Raumheizung ist in jedem Haushalt unverzichtbar. Mit der richtigen Einstellung und Handhabung des Heizungsreglers kannst Du nicht nur Energie sparen und die Umwelt schonen, sondern auch für ein angenehmes Wohnklima sorgen. In diesem Artikel erfährst Du alles über die Grundlagen der Heizungsregelung, die unterschiedlichen Arten von Heizkörperreglern, die richtige Einstellung und den Austausch sowie die Wartung von Heizkörperreglern.

Wie funktioniert ein Heizkörperregler?

heizkörper drehregler
Ein Drehregler für Heizungen erlaubt eine einfache Regulierung der Raumtemperatur.

Die primäre Aufgabe eines Heizkörperreglers ist die Anpassung der Wärmeabgabe des Heizkörpers an die Raumtemperatur. Dies geschieht, indem der Drehregler der Heizung den Durchfluss des Heizwassers durch den Heizkörper steuert. Je weiter der Heizungsknopf aufgedreht ist, desto mehr Heizungswärme gibt der Heizkörper ab. Die Zahlen auf dem Thermostat geben die gewünschte Raumtemperatur an.

Achtung: Die Heizung ausschalten und abkühlen lassen. Erst dann den Heizkörperregler austauschen.

Ein Heizkörper-Regulierer besteht aus einem Thermostatkopf und einem Ventil. Der Thermostatkopf enthält ein temperaturabhängiges Element, das bei thermischer Ausdehnung den Heizgriff betätigt und damit das Ventil öffnet oder schließt. Auf diese Weise kann der Durchfluss des Heizwassers in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur geregelt werden.

Die Zahlen auf dem Drehregler der Heizung entsprechen in der Regel einer vorgegebenen Raumtemperatur in Grad Celsius. Stufe 1 bedeutet eine Temperatur von etwa 12 °C, während Stufe 5 in der Regel eine Temperatur von 28 °C oder mehr bedeutet. Die mittlere Stufe 3 liegt bei etwa 20 °C, was als angenehme Raumtemperatur gilt.

Arten von Heizungsgriffen

Es gibt verschiedene Arten von Heizkörperreglern:

  1. Manuelle Thermostate: Diese klassischen Heizungsgriffe erlauben die manuelle Einstellung der Wunschtemperatur durch Drehen des Heizungsknopfes. Sie sind einfach zu betätigen und kostengünstig, bieten jedoch keine Möglichkeit zur vollautomatischen Temperaturregelung.
  2. Programmierbare Thermostate: Mit diesen modernen Heizkörper-Regulierern können individuelle Zeitprogramme für die Heizung eingestellt werden. So kann die Raumtemperatur an unterschiedliche Tageszeiten und Wochentage automatisiert eingestellt werden, was zu einer effektiveren Heizungssteuerung und Energieersparnis führt.
  3. Smart-Home-Thermostate: Diese intelligenten Heizungsregler können über WLAN mit anderen Smart-Home-Geräten und einer Smartphone-App verbunden werden. Dies macht eine komfortable Steuerung der Heizung von überall aus möglich und bietet zusätzliche Funktionen wie die automatische Anpassung der Heizung an das Wetter oder die An- oder Abwesenheit von Menschen.
heizkörper drehregler
Neben dem klassischen Drehregler für Heizungen gibt es auch modernere Steuerungssysteme.

Hinweis: Bei allen Arten von Heizkörperreglern ist es wichtig, dass die Heizungsanlage regelmäßig gewartet und richtig eingestellt wird, um eine möglichst angenehme Raumtemperatur und Energieeffizienz zu garantieren.

Einstellung des Heizkörperreglers: Tipps und Schritte

Keyfactbox

Rund 70 Prozent des Energieverbrauchs in Privathaushalten wird für Raumwärme und Warmwasser verbraucht. Durch richtiges Heizen und Lüften können bis zu 15 Prozent Energie eingespart werden.

Die richtige Einstellung des Heizkörperreglers spielt eine wesentliche Rolle für die Energieeffizienz und den Komfort in Deinem Heim. Hier einige Tipps und Hinweise, wie Du Deinen Heizkörperregler am besten einstellst:

  1. Verstehe die Zahlen auf dem Thermostat: Die Zahlen auf dem Heizungsknopf beziehen sich in der Regel auf eine bestimmte Innenraumtemperatur in Grad Celsius. Stufe 1 entspricht in der Regel 12 °C, Stufe 5 einer Temperatur von 28 °C oder mehr. Die mittlere Stufe 3 liegt bei etwa 20 °C.
  2. Finde die passende Einstellung: Zur Erreichung der gewünschten Raumtemperatur ist der Heizkörperregler dementsprechend einzustellen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Zahlen auf dem Thermostat nur Richtwerte sind. Die reale Raumtemperatur kann von diesen Werten abweichen. Beginne mit einer mittleren Einstellung und passe diese bei Bedarf an.
  3. Beachte Außentemperaturen und individuelle Vorlieben: Die ideale Einstellung des Heizungsreglers kann von den aktuellen Außentemperaturen und Deinen eigenen Vorlieben abhängen. Wenn es besonders kalt ist, solltest Du die Heizung höher stellen, um eine angenehme Raumtemperatur zu erreichen. In der Übergangszeit oder bei milderem Wetter kann es dagegen sinnvoll sein, die Heizung niedriger einzustellen.
  4. Berücksichtige verschiedene Räume: Die Idealtemperatur kann von Raum zu Raum unterschiedlich sein. Zum Heizen des Schlafzimmers sollte es eher kühl, des Wohnzimmers und des Badezimmers eher warm sein. Stelle die Heizungsregler in den einzelnen Räumen passend ein, um eine behagliche Raumtemperatur zu erreichen.
  5. Überprüfe die Einstellung regelmäßig: Es wird empfohlen, die Einstellung der Heizkörperregler regelmäßig zu überprüfen und anzupassen, um eine möglichst gute Raumtemperatur und Energieeffizienz zu erhalten.
heizkörper drehregler
Eine mittlere Einstellung gilt im Allgemeinen als ausreichend.

Tipp: Zur automatischen Steuerung der Heizung programmierbare Thermostate verwenden.

Bestseller Nr. 1
Eqiva Elektronik-Heizkörperthermostat Model N mit Boost-Funktion und leisem Kompaktgetriebe, 102 x 55 x 60 mm
Eqiva Elektronik-Heizkörperthermostat Model N mit Boost-Funktion und leisem Kompaktgetriebe, 102 x 55 x 60 mm
Heizkörperthermostat zum zeitgesteuerten Regulieren der Raumtemperatur; Zeitloses, schlichtes Gehäuse, kompakte Bauform und besonders leises Getriebe
23,94 EUR Amazon Prime

Richtig Lüften

Neben der richtigen Einstellung des Heizkörperreglers ist richtiges Lüften entscheidend für ein angenehmes Raumklima und für Energieeffizienz. Durch richtiges Lüften wird die verbrauchte Luft erneuert und die Feuchtigkeit reduziert, was der Schimmelbildung vorbeugt und die Lebensdauer des Heizkörpers erhöht.

Hier sind einige Tipps, wie Du richtig lüftest und dadurch nicht nur Energie sparst, sondern auch gesünder lebst:

  1. Stoßlüften: Mehrmals täglich die Fenster für ca. 5-10 Minuten vollständig öffnen, um einen raschen Luftaustausch zu ermöglichen. Die verbrauchte Luft wird so effektiv durch frische ersetzt.
  2. Heizung während des Lüftens abstellen: Stelle den Heizungsregler auf die niedrigste Stufe oder schalte die Heizung ganz aus, wenn Du lüftest. So vermeidest Du unnötige Energieverluste. Eine computergesteuerte Heizungsregulierung macht das meistens automatisch.
  3. Querlüften: Nach Möglichkeit gegenüber liegende Fenster oder Türen öffnen, um für Durchzug zu sorgen. Dies beschleunigt den Luftaustausch und führt die Feuchtigkeit noch schneller ab.
  4. Regelmäßigkeit: Regelmäßig alle Räume lüften. Das gilt besonders für Schlafzimmer, Bad und Küche, in denen viel Feuchtigkeit entsteht.
heizkörper drehregler
Stelle den Heizungsknopf auf eine niedrige Temperatur oder schalte die Heizung ganz aus, wenn Du lüftest.

Gesundes Raumklima und effizientes Heizen

Die korrekte Einstellung und Bedienung des Heizkörperreglers sind entscheidend für eine effiziente Heizungsregelung und die Einsparung von Energie. Durch eine regelmäßige Wartung, die richtige Einstellung und den Einsatz moderner Technik kann nicht nur der Komfort erhöht, sondern auch der Energieverbrauch gesenkt werden. Beachte diese Tipps und Hinweise, um das Beste aus Deinem Heizungsregler herauszuholen.

FAQ zum Heizkörper-Drehregler

Kann man jedes Thermostat einfach austauschen?

Im Allgemeinen ja, aber es muss darauf geachtet werden, dass das neue Thermostat mit dem vorhandenen Heizkörperventil zusammenpasst.

Woran erkennt man ein defektes Heizungsthermostat?

Ein defektes Heizungsthermostat kann sich in unzureichender Wärmeabgabe, unkontrollierten Heiztemperaturen oder erhöhtem Energieverbrauch äußern.

Warum ist die Heizung warm, obwohl sie ausgeschaltet ist?

Dies kann ein Hinweis auf einen defekten Heizkörperregler sein, der den Durchfluss des Heizungswassers nicht richtig regelt. In diesem Fall ist der Heizkörperregler zu überprüfen und bei Bedarf auszutauschen.

Quellen