Was ist ein Gaskamin und welche Vorteile bietet ein solcher Kamin?

Ein Gaskamin stellt eine sehr komfortable Alternative dar, denn für die Nutzung wird kein Brennmaterial benötigt und auch die Lagerung fällt komplett weg. Durch eine Verwendung ohne Holz kann trotzdem eine wohlige Atmosphäre geschaffen werden. Für den Betrieb muss ein entsprechender Gasanschluss vorhanden sein, allerdings können auch Gasflaschen zum Einsatz kommen. Diese besitzen eine Kapazität bis zu 11 kg, was für einen ganzen Tag ausreicht.

Verschiedene Modellarten beim Gaskamin

Clifton Gasofen Lime Garten Gaskamin - Was ist ein Gaskamin?Bei Gaskaminen gibt es unterschiedliche Modelltypen. Besonders natürlich wirken dabei Ausführungen mit einer offenen Variante, wo der Brennraum durch eine Glasscheibe geschützt ist. Allerdings erreichen diese Gaskamine nur einen Wirkungsgrad von etwa 15 Prozent, während eine geschlossene Variante einen Wert bis zu 90 Prozent erzielen kann. Im Vergleich zu einem Elektro- oder Ethanol Kamin, erzielt ein Gaskamin eine ähnliche Heizleistung, die je nach Modell zwischen 5 und 8 Kilowatt liegt.

Mit Hilfe einer Sauerstoffregulierung kommt ein sehr authentisches Flammenspiel zur Geltung. Ein großer Vorteil ist zudem, dass so ein Kamin oftmals in ein bereits bestehendes Heizsystem integrierbar ist und somit die eigentliche Hauptheizung entlasten kann. In Sachen Größe und Design gibt es im Bereich der Gaskamine kaum Grenzen.

Geringe Emissionen

Durch den Verbrennungsvorgang in einem Gaskamin kommt entstehen nur geringe Emissionswerte (Feinstaub), dadurch fallen die Auflagen einer solchen Variante fast gar nichts ins Gewicht. Selbst eine Installation in ein Niedrigenergiehaus ist möglich, denn mit Hilfe von einer Verbrennungsluftzufuhr durch ein Rohrsystem, können die Abgase gezielt über eine Ableitung gesteuert werden. Die Anbringung und Installation sollte dabei immer durch einen Fachmann erfolgen. Zudem muss ein Schornsteinfeger die Abnahme der Gasführung sicherstellen.

Die Vorteile

Gaskamine bieten bei der Benutzung viele Vorteile, denn auf der einen Seite lassen sie sich ganz einfach per Knopfdruck bedienen und zaubern trotzdem ein natürliches und prächtiges Kaminfeuer. Da Gas als Rohstoff ein sauberer Brennstoff ist, erfolgt eine Verbrennung ohne große Feinstaubemission. Zudem ist der Einbau recht einfach, da die Abfuhr bei einer geschlossenen Variante durch eine vorhandene Wand erfolgen kann. Bei der Aufstellung ist es möglich einen Gaskamin an fast jeden Ort aufzustellen, somit ist eine hohe Flexibilität gegeben.

Gaskamine liegen voll im Trend

Bereits seit Jahren liegen Gaskamine im Trend, da es sie in verschiedenen Ausführungen und Größen gibt. Neben Einbaumodellen die absolut bündig angepasst werden können, stehen auch klassische oder Rahmenausführungen zur Verfügung. Besonders Varianten mit einem breiten Flammenbild sorgen für ein faszinierendes Ereignis. Sollen große Räume optisch geteilt werden, bieten Tunnel- oder gar Durchsichtkamine eine optimale Möglichkeit, um als Raumteiler zu agieren. Somit ist es zum Beispiel möglich, das Feuer aus zwei Räumen zu genießen. Neben Modellen zum Einbau, gibt es noch hängende und freistehende Ausführungen.