Was kostet ein Minibackofen bzw. was bekommt man für sein Geld?

Sie sind ideal für kleine Küchen, die Studentenbude, die Pendlerwohnung oder als Ausstattung in einem Ferienhaus – sogenannte „Minibacköfen“. Die kleinen Geräte taugen sogar für einen mobilen Einsatz, weil sie mit Strom betrieben werden und ein Netzkabel zum Lieferumfang gehört. Überall, wo eine Steckdose ist, kann der kleine Backofen betrieben werden. Egal ob Garage, Hobbykeller, Zimmer, Vereinsheim, Klassenzimmer oder im Wohnmobil bzw. Wohnwagen.

Doch was kostet ein Minibackofen oder besser gefragt: Wie viel Backofen bekommt man für sein Geld?

Günstige Produkte, oft als Aktionsware im Angebot

Was kostet ein Minibackofen

Was kostet ein Minibackofen? Die Preisspanne bei Markengeräten und Handelsmarken reicht von 60 Euro bis rund 200 Euro. Die meisten Modelle kosten zwischen 80 und 120 Euro. Erhältlich sind die Minibacköfen im Elektrofachhandel, den großen Elektro- und Haushaltswarendiscountern sowie oft als Aktionsware bzw. Sonderangebote in Supermärkten und Lebensmitteldiscountern.

Einfache Handhabe des Minibackofens

Minibacköfen sind klassische Mitnahmeprodukte und in der Bedienung kinderleicht. Meist verfügen die Geräte über eine Timer-Funktion (die gewünschte Back- oder Grillzeit lässt sich nach Minuten einstellen) und eine Auswahl der Gar-Art: Oberhitze, Unterhitze, Kombi-Hitze Oben/Unten und Grillmodus. Die besseren Modelle bieten teilweise noch ein bis zwei Herdplatten.

Schnelle Hitze, aber kleine Volumen

Durch den Elektroanschluss fließt sofort Strom bzw. Wärme durch die Heizstäbe des Minibackofens. So lassen sich zum Beispiel Brötchen und Pizza rasch aufbacken. Allerdings ist die Power der Geräte nicht so stark wie bei richtigen Backöfen. Aufläufe oder auch Grillgerichte brauchen in den „Minis“ deutlich länger. Das sollten Benutzer einkalkulieren.

Außerdem verfügt ein Minibackofen über weniger Volumen – meist sind es nur Flächen für 15 bis 20 Liter bzw. Töpfe, Backformen oder Backbleche, die nicht breiter als 20/30 Zentimeter sein dürfen. Will sagen: Ein großer breiter Schmortopf passt nicht in die Öffnung.

Grillfunktion variiert bei Modellen

Minibacköfen mit Grillfunktion bieten im Lieferumfang auch einen Drehspieß oder Halteelemente für das Grillgut. Je größer der kleine Backofen, desto stabiler sind diese Teile und desto eher lässt sich auch größeres Stück Fleisch oder ein Hähnchen grillen. Die kleineren Modelle von Minibacköfen haben leider nicht den Platz für ein ganzes Huhn, sodass hier nur Schlegel oder Flügel/Chicken Wings zubereitet werden können.

Fazit – Was kostet ein Minibackofen?

Was kostet ein Minibackofen? Natürlich kann man diese Frage nicht pauschal beantworten. Für einen günstigen Preis erhält der Käufer einen Minibackofen, der in einem Single-Haushalt oder anderswo schnell zur Zubereitung kleiner Portionen ideal ist.

Vor allem auch zum Wiederaufwärmen von bereits fertigen Speisen oder für Brot, Brötchen und Toasts eignen sich die Geräte gut. Wenn aber intensive Wärme erforderlich ist und Speisen für mehrere Personen auf dem Programm stehen, dann kommt ein Minibackofen an seine Grenzen.

Diesen Beitrag teilen: