Wer hat das Bügeleisen erfunden?

Das heutige Bügeleisen blickt zurück auf eine lange Entwicklung. Es gibt verschiedene Vorstufen, die schließlich zur Erfindung des elektrischen Bügelns führten. Bereits die Chinesen hatten in der Zeit zwischen (206 v. Chr. bis 220 n. Chr. sogenannte Pfanneneisen, um die Kleidung zu glätten. Hier kamen glühende Kohlen vermischt mit Sand in das Pfanneneisen. Das moderne elektrische Bügeleisen erfunden hat letztlich ein Amerikaner.

Das Plätteisen oder so wurde das Bügeleisen erfunden

Wer hat das Bügeleisen erfunden?Das moderne elektrische Bügeleisen hat eine Vielzahl an Vorläufern, die bis in das 15. Jahrhundert zurückreichen. Damals konnte von modernem Bügeln jedoch noch nicht die Rede sein, die Gewänder der Adeligen wurden vielmehr mit heißen Eisen geplättet. Dies war jedoch eine mühevolle, langwierige Tätigkeit, weil die Plätteisen erst erhitzt und dann regelmäßig ausgetauscht werden mussten.

Die Vorläufer des modernen Bügeleisens im 17. Jahrhundert

Diese Eisen bestanden aus lediglich aus einer Metallplatte mit einem Griff. Erst im 17. Jahrhundert kam man auf die Idee, Bügeleisen aus Messing zu fertigen, die über einen Hohlraum verfügten. In diesen Hohlraum konnte ein glühendes Stück Kohle oder ein erhitztes Metallstück eingelegt werden. Dieses strahlte dann über einen längeren Zeitraum auf die Bodenplatte ab. Dadurch konnte die Wäsche gebügelt werden, ohne dass andauernd die Eisen getauscht werden mussten. Der Vorläufer des Bügeleisens war erfunden.

Das erste strombetriebene Bügeleisen

Mit der Entdeckung der Elektrizität durch Thomas A. Edison war es nur noch eine Frage der Zeit, bis man auf die Idee kam, auch das Bügeleisen zu elektrifizieren. Das erste Bügeleisen, das mit Strom betrieben wurde, wurde 1882 von dem Amerikaner Henry Seely zum Patent angemeldet. Diesem gebührt also die Ehre, das moderne Bügeleisen erfunden zu haben.

Damals verfügten jedoch auch in Amerika nur die wenigsten Haushalte über Elektrizität, so dass es Jahrzehnte lang dauerte, bis sich das elektrische Bügeleisen flächendeckend durchsetzen konnte. In Europa wurde das elektrische Bügeleisen erst nach dem zweiten Weltkrieg gebräuchlich. Noch heute wird die Wäsche in Weltgegenden, die nicht über Strom verfügen, mit mittelalterlich anmutenden Metallplatten in Form gebracht.

Philips Azur Performer GC3811/70 Dampfbügeleisen (2,400 W, 160g Dampfstoß, SteamGlide Plus...
Philips Azur Performer Plus GC4527/00 Dampfbügeleisen (2600 Watt, 220g Dampfstoß,...
Russell Hobbs 20562-56 Dampfbügeleisen Supreme Steam Pro, 2600 Watt, Keramik-Bügelsohle,...

Von der Dienstbotentätigkeit zum selbstverständlichen Haushaltsgegenstand

Der Vorteil eines elektrischen Bügeleisens lag von Anfang an auf der Hand: Die Temperatur konnte geregelt werden und das Bügeleisen lief nicht, wie noch seine Vorgänger, Gefahr zu schnell zu erkalten. Aus einer anstrengenden und zeitraubenden Tätigkeit, die Angestellten oder Dienstboten vorbehalten war, wurde so eine alltägliche Aufgabe. Heute gibt es kaum einen Haushalt, der nicht über ein Bügeleisen verfügt.

Nur die Männer zieren sich nach wie vor: Laut einer Statistik greifen nur 20% regelmäßig zum Bügeleisen. Ob den Männern klar ist, auf welche reiche Geschichte das gemiedene Haushaltsgerät zurückblickt?

* - Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API