Wer hat eigentlich den Staubsauger erfunden?

Der Staubsauger ist seit etlichen Jahren ein essentieller Bestandteil eines jeden Haushalts. Doch kaum jemand weiß, welche Geschichte hinter dem kleinen Wunderwerk der Technik steckt und wie lange es den Staubsauger schon gibt.

Die Erfindung des Staubsaugers?

Entstaubungspumpe von 1906Der Staubsauger wurde zwischen 1860 und 1876 in den Vereinigten Staaten von Amerika erfunden. Die ersten Modelle sollen von Daniel Hess aus Iowa und dem Chicagoer Erfinder Ives W. McGaffey entwickelt worden sein. Im Jahr 1869 erhielt Ives W. McGaffey erstmals ein Patent für einen handbetriebenen Sauger, der alles in einen Filterbeutel aufnahm.

Am 19. September 1876 wurde schließlich der erste funktionierende Teppichsauger zum Patent angemeldet. Viele Quellen berichten, dass der Erfindet, Malville Bissel und seine Frau Anna das Gerät auf einen Pferdewagen montiert hatten und so von Haus zu Haus gezogen sind.

Das Haus wurde dann mittels eines langen Schlauchs gereinigt. Die Luftpumpen der damaligen Sauger mussten noch per Hand betrieben werden.

Der Durchbruch im 20. Jahrhundert

Der Amerikaner James Murray Spangler bastelte im Jahr 1906 einen Staubsauger mit einer rotierenden Bürste um hartnäckigen Schmutz besser lösen zu können. Er lies das Gerät im Jahr 1908 patentieren und verkaufte die Idee an eine Firma die auch heute noch Staubsauger produziert.

Der erste Staubsauger auf dem deutschen Markt wurde von Axel Wenner-Gren erfunden und trug den Namen Lux I. Staubsauger galten zu dieser Zeit als Luxus, dass sollte ich auch bis zum zweiten Weltkrieg nicht ändern.

Die neue Erfindung konnte sich in den wohlhabenden Haushalten jedoch nicht wirklich durchsetzen, da die reichen Menschen lieber Dienstmädchen beschäftigten, als die Arbeit selbst mit der Maschine zu erledigen. Manche Häuser besaßen einen sogenannten Hausstaubsauger.

Dabei handelte es sich um ein Rohrsystem, welches alle Räume des Hauses mit einem zentralen Staubsauger verband. An die einzelnen Rohrleitungen konnte dann ein Handgerät angesteckt werden und der Staub gesaugt werden.

In Berlin gab es sogenannte „Vacuum-Reiniger“. Das waren Fahrzeuge mit einem großen Staubsauger auf der Ladefläche. Die Schläuche wurden durch die Fenster in die einzelnen Räume geführt und so konnten diese gesaugt werden.

Der Staubsauger zieht in die Privathaushalte ein

Staubsauger älteres Modell

In den 50er und 60er Jahren wurden transportable Staubsauger langsam erschwinglich, sodass sie sich immer weiter in den Haushalten verbreiteten. In den 80er Jahren erlebten akkubetriebene Handstaubsauger einen kleinen Höhenflug, sie konnten sich jedoch wegen der geringen Akkulaufzeit und der schwachen Leistung beim Saugen noch nicht durchsetzen.

Mittlerweile gibt es sogar Saugroboter, die akkubetrieben und vollautomatisch die Reinigung des Bodens übernehmen.