1. Startseite
  2. »
  3. Haus & Bau
  4. »
  5. Putzstein: Der Glanzbringer für Dein Zuhause

Putzstein: Der Glanzbringer für Dein Zuhause

Putzstein: Der Glanzbringer für Dein Zuhause

Das Wichtigste in Kürze

Für welche Reinigung ist ein Putzstein geeignet?

Das kommt auf die Oberfläche an. Auf unempfindlichen Materialien kannst Du ihn in der Regel anwenden.

Wie benutze ich einen Putzstein richtig?

Du feuchtest ihn an und trägst das cremige Putzmittel auf die zu reinigende Stelle auf. Mehr zur Anwendung liest Du hier.

Welcher Putzstein ist der Beste?

Das kommt auf Deine Bedürfnisse an. Gute Marken, die Putzsteine anbieten, findest Du hier.

Putzsteine beseitigen selbst hartnäckigste Verschmutzungen spielend leicht und bringen Deine Oberflächen zum Glänzen zu bringen. Mit seinen abriebstarken Eigenschaften und seiner vielseitigen Anwendbarkeit ist der Putzstein ein treuer Begleiter für all Deine Reinigungsbedürfnisse. Wir erklären Dir, woraus er besteht, wie Du ihn nutzt und welche Marken das Produkt anbieten.

Was ist ein Putzstein?

Beim Putzen benötigst Du meist mehrere Reinigungsprodukte für verschiedene Oberflächen.

Ein Putzstein ist ein Reinigungsmittel, das häufig für die Reinigung verschiedener Oberflächen im Haushalt verwendet wird. Er besteht aus einer Kombination von Inhaltsstoffen, die in einer festen Form gepresst sind.

Der Putzstein wurde bereits vor vielen Jahrzehnten erfunden und hat sich seitdem zu einem beliebten Reinigungsmittel entwickelt, das in vielen Haushalten Verwendung findet.

Die genaue Zusammensetzung eines Putzsteins kann je nach Hersteller variieren, aber in der Regel besteht er aus einer Kombination von abrasiven Bestandteilen, wie zum Beispiel Marmor- oder Kalksteinmehl, und einer Seifenkomponente.

Diese Kombination ermöglicht es dem Putzstein, sowohl als Reinigungs- als auch als Poliermittel zu wirken.

Tipp: Einige Putzsteine sind auch umweltfreundlich und biologisch abbaubar, was sie zu einer umweltbewussten Wahl für die Reinigung macht. Sie enthalten keine schädlichen Chemikalien, die die Umwelt belasten könnten, und können daher bedenkenlos verwendet werden.

Dazu nutzt Du ihn am besten

Der Putzstein eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen im Haushalt. Er kann auf Küchenarbeitsplatten, Spülen, Herden, Fliesen, Badezimmeroberflächen, Glas, Porzellan, Edelstahl und vielen anderen Materialien verwendet werden.

Durch seine reinigenden und polierenden Eigenschaften kann der Putzstein dabei helfen, Schmutz, Fett, Kalkablagerungen und andere Verunreinigungen zu entfernen und gleichzeitig die Oberfläche zu glänzen.

Ein weiterer Vorteil des Putzsteins ist seine vielseitige Verwendbarkeit. Er kann nicht nur in Innenräumen, sondern auch im Außenbereich verwendet werden. Beispielsweise eignet er sich gut zur Reinigung von Gartenmöbeln, Grills oder Autoinnenräumen.

Hinweis: Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass der Putzstein nicht auf empfindlichen Oberflächen wie empfindlichen Lacken oder Natursteinen verwendet werden sollte, da er diese beschädigen kann.

Die Anwendung eines Putzsteins ist relativ einfach. Zuerst sollten die zu reinigenden Oberflächen gründlich mit Wasser angefeuchtet werden. Anschließend wird der Putzstein angefeuchtet und direkt auf die zu reinigende Oberfläche aufgetragen.

Mit einer Bürste oder einem Schwamm kann der Putzstein dann in kreisenden Bewegungen auf der Oberfläche verrieben werden. Durch die abrasive Wirkung des Putzsteins werden Schmutzpartikel gelöst und können anschließend mit klarem Wasser abgespült werden.

Bei hartnäckigen Flecken oder Verschmutzungen kann der Putzstein auch für längere Zeit einwirken, bevor er abgespült wird.

Bestseller Nr. 1
Vileda Glitzi Plus Topfreiniger, Spülschwamm für die Küche, Schwamm mit antibakterieller Wirkung, saugstark, 18er Pack
Vileda Glitzi Plus Topfreiniger, Spülschwamm für die Küche, Schwamm mit antibakterieller Wirkung, saugstark, 18er Pack
ANTIBAKTERIELL: Der Antibac-Effekt verhindert das Bakterienwachstum in der Scheuerfläche; LANGLEBIG UND MASCHINENWASCHBAR
7,17 EUR −18% 5,89 EUR Amazon Prime

Dafür sollte er nicht verwendet werden

Mit einem Schwamm trägst Du Reinigungsmittel vom Putzstein ideal auf.

Obwohl Putzsteine ein vielseitiges Reinigungsmittel sind, gibt es einige Anwendungen und Oberflächen, bei denen sie nicht empfohlen werden. Es ist wichtig zu beachten, dass Putzsteine je nach Zusammensetzung und Verwendungszweck unterschiedlich stark abrasiv sein können.

Daher sollten sie vorsichtig verwendet werden, um Schäden an bestimmten Materialien zu vermeiden.

Hinweis: Bei der Nutzung eines Putzsteins solltest Du stets Schutzhandschuhe tragen, um Deine Haut vor reizenden Inhaltsstoffen und Reibung zu schützen!

Hier sind einige Beispiele, wo und wofür Putzsteine nicht verwendet werden sollten:

  • Empfindliche Lackoberflächen: Auf empfindlichen Lackoberflächen wie Autolacken oder feinen Möbeloberflächen sollten keine Putzsteine verwendet werden. Die abrasiven Partikel können den Lack beschädigen und Kratzer verursachen. Für solche Oberflächen sind spezielle Lackreiniger oder milde Reinigungsmittel zu empfehlen.
  • Naturstein: Naturstein wie Marmor, Granit oder Travertin ist anfällig für Kratzer und Beschädigungen durch abtragende Reinigungsmittel wie Putzsteine. Diese Oberflächen sollten mit schonenden Reinigungsmitteln gereinigt werden, die speziell für Naturstein entwickelt wurden. Es ist ratsam, die Herstellerhinweise zu beachten.
  • Beschichtete oder folierte Oberflächen: Bei beschichteten oder folierten Oberflächen wie laminierten Möbeln, Küchenfronten oder Schranktüren sollte man vorsichtig sein. Putzsteine könnten die Beschichtung oder Folie beschädigen oder abtragen.
  • Elektronikgeräte: Putzsteine sollten nicht für die Reinigung von elektronischen Geräten wie Computerbildschirmen, Fernsehern oder Handys verwendet werden. Die abrasiven Partikel können die empfindlichen Oberflächen dieser Geräte beschädigen.
  • Plexiglas: Bei der Reinigung von Plexiglas sollte man vorsichtig sein. Putzsteine könnten Kratzer auf der empfindlichen Oberfläche hinterlassen. Es ist besser, spezielle Reinigungsmittel für Plexiglas zu verwenden oder ein mildes Spülmittel in Wasser zu verdünnen.

Beachte stets Herstellerhinweise und Empfehlungen, um Schäden an Oberflächen zu vermeiden. Bist Du unsicher, ob ein Putzstein für eine bestimmte Oberfläche geeignet ist, solltest Du zunächst an einer unauffälligen Stelle testen oder auf ein alternatives Reinigungsmittel zurückzugreifen, das speziell für dieses Material gedacht ist.

Zusätzliche Information: Putzsteine sind selbstverständlich auch nicht für die Reinigung von Textilien wie Teppichen, Polstermöbeln oder Kleidungsstücken geeignet. Sie können Flecken verursachen oder die Fasern beschädigen.

Putzsteine und ihre Anwendungsgebiete

Es gibt verschiedene Arten von Putzsteinen, die sich in ihrer Zusammensetzung und Verwendungszweck unterscheiden. Einige Putzsteine enthalten zusätzliche Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Bleichmittel oder Duftstoffe, um spezifische Reinigungsbedürfnisse zu erfüllen.

Andere Putzsteine sind speziell für bestimmte Oberflächen wie Edelstahl oder Keramik entwickelt worden. Diese Varianten enthalten oft spezielle Inhaltsstoffe, die für die Reinigung dieser Oberflächen besonders geeignet sind.

Gute Marken, die Putzsteine anbieten

Für ein optimales Finish wischst Du die Oberflächen mit Mikrofasertüchern ab.

Es gibt mehrere gute Marken von Putzsteinen auf dem Markt, die für ihre Qualität und Wirksamkeit bekannt sind. Hier sind einige beliebte Marken von Putzsteinen:

  • Frosch: Frosch ist eine bekannte Marke für umweltfreundliche Reinigungsmittel. Sie bieten auch einen Putzstein an, der aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt ist und biologisch abbaubar ist.
  • Viss: Viss ist eine bekannte Marke für Reinigungsprodukte und bietet auch einen Putzstein an. Ihr Putzstein ist für eine Vielzahl von Oberflächen geeignet und wirkt effektiv gegen hartnäckige Verschmutzungen.
  • Cillit Bang: Cillit Bang ist bekannt für besonders starke Reinigungsprodukte. Sie haben einen Putzstein im Sortiment, der speziell für die Reinigung von Oberflächen wie Küche, Bad und Edelstahl entwickelt wurde.
  • Wenko: Wenko ist eine Marke, die eine Vielzahl von Haushaltsprodukten anbietet, darunter auch Putzsteine. Ihre Putzsteine sind für verschiedene Oberflächen geeignet und bieten eine effektive Reinigung und Pflege.
  • Sidol: Sidol ist eine bekannte Marke für Reinigungs- und Pflegeprodukte. Sie verkauft einen Putzstein, der für die Reinigung und Pflege von verschiedenen Oberflächen, einschließlich Edelstahl, geeignet ist.

Keyfactbox

Es ist stets wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu lesen und zu befolgen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen und die Oberflächen nicht zu beschädigen.

Diese Marken sind nur einige Beispiele für gute Putzstein-Marken, die auf dem Markt erhältlich sind. Es ist ratsam, Kundenbewertungen und Empfehlungen zu lesen, um diejenige auszuwählen, die den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben am besten entspricht.

Schritt für Schritt zur Sauberkeit

Von Küchenarbeitsplatten über Badezimmeroberflächen bis hin zu Edelstahl und vielem mehr – der Putzstein ist Dein zuverlässiger Partner, wenn es um effektive Reinigung und Polierung geht. Mit seiner Hilfe kannst Du Dich von hartnäckigen Flecken, Fett und Kalkablagerungen verabschieden und eine saubere, glänzende Umgebung genießen.

Quellen

Ähnliche Beiträge