Home / Haushalt / Dampfbesen kaufen – Was ist wichtig und sollte beachtet werden?

Dampfbesen kaufen – Was ist wichtig und sollte beachtet werden?

Ausschlaggebend für den Kauf eines Dampfbesens ist selbstverständlich die Ausstattung der eigenen vier Wände, sprich, die Anzahl der Räumlichkeiten, deren Aufmachung und der Aufwand, den man in der Regel zur Reinigung dieser zu betreiben hat. Entgegen der vielleicht anfänglichen Annahme, ist die Größe des Dampfbesens jedoch nicht ausschlaggebend für seine Reinigungskraft, im Gegenteil.

Dass die einzelnen Besen in unterschiedlichen Größen erhältlich sind, ist lediglich der Tatsache zu verschulden, dass sie anpassbar gemacht werden sollten an unterschiedliche Wohnverhältnisse.

Der Dampfbesen und seine Anwendung

Dampfbesen Multifunktions 10 in 1, Dampfreiniger für Böden

Für die Reinigung mithilfe eines solchen Geräts muss lediglich eine freie Steckdose gefunden und der Wassertank des Besens zu drei Vierteln aufgefüllt werden. Je nach Modell ist anschließend mit einer Aufheizphase von wenigen Sekunden bis hin zu 15 Minuten zu rechnen. Auch sollte man vor der Benutzung des Dampfbesens die zu reinigende Gegend, wenn möglich, gesaugt haben, da der Besen lediglich für die Tötung von Bakterien und Entfernung von Schmutz zuständig ist, nicht etwa für das Aufsaugen von Krümeln.

Für die unterschiedlichen, zu reinigenden Oberflächen existieren darüber hinaus verschiedene Aufsätze, sodass man nicht nur Teppich-, Fliesen und beschichtete Holzböden, sondern auch Heizkörper, Polster und Fenster säubern kann. Ebenfalls durch den Dampfbesen von Schmutz befreit werden, können Öfen und Grills.

Um dem individuell hartnäckigen Fleck zu entfernen, kann die Stärke des Dampfes manuell eingestellt werden, was auch erforderlich sein kann beim Wechsel der Oberflächen. Nachdem alles gereinigt und blitzblank ist, empfiehlt es sich, den Raum, in welchem der Dampfbesen verwendet worden ist, kurz einmal durchzulüften, da die heißen Dämpfe durchaus für Sauna-ähnliche Temperaturen sorgen können.

Das richtige Vorgehen

Da ein Dampfbesen prinzipiell ähnlich aufgebaut ist, wie ein herkömmlicher Staubsauger, geht man in der Benutzung des Haushaltshelfers ganz ähnlich vor. Wie auch beim Staubsaugen bietet es sich an, den Dampfbesen in zügig vor- und zurückzubewegen. Das dauerhafte ausstoßen von Dampf ist hierbei nicht zwingend notwendig. Wie auch beim Staubsaugen gibt es unterschiedliche Modi für unterschiedliche Untergründe.

Dementsprechend bietet sich an, bei der Säuberung von Fugen den Dampfbesen mit und entgegen der Fugen zu bewegen. Ist man im Inbegriff Laminat- oder beschichtete Holzböden zu reinigen, sollte man in Erwägung ziehen die Menge an Dampf möglichst gering zu halten. Hierzu empfiehlt sich, möglichst wenig Dampf zu produzieren und zusätzlich den Boden nur relativ kurz der Hitze auszusetzen.

Geht es jedoch darum, Dinge sauberzumachen, die besonders empfindlich für Kratzer sein können, sollte man, ohne Bürstenaufsatz, de facto nur mit der Punktstrahldüse zu arbeiten. Vor allem bei Verkalkungen im Bad ist dieses Verfahren nahezulegen.

Nach dem Gebrauch

Damit der Dampfbesen auch auf längere Zeit hin gesehen sauber und funktionstüchtig bleibt, lohnt es sich, nach der Verwendung noch einmal unbenutztes Wasser durch die Reinigungsmaschine fließen zu lassen. Anschließend trennt man das Gerät vom Strom und die Filterschale kann ausgeleert werden. Wenn möglich kann an dieser Stelle der Saugschlauch vom Dampfbesen gelöst und zum Trocknen bei Seite gelegt werden.

Die richtige Pflege

Kommt es einmal zu Verkalkungen im Inneren des Dampfbesens, kann Abhilfe geschafft werden mittels der in den meisten Geräten eingebauten Entkalkungskartusche, welche automatisch dafür sorgt, dass sich so wenig Kalkablagerungen wie möglich bilden oder man kann zu altbewährten Haushaltstricks greifen und Entkalkersticks, aber auch Essig einsetzen.

Fazit zum Kauf eines Dampfbesens

Die Anschaffung eines Dampfbesens bringt selbstverständlich diverse Vorteile mit einher, sei es das Sparen von Wasser und den damit verbundenen Kosten als auch das Sparen von körperlichen Kräften. Aufgrund der Vielzahl von Einrichtungen und Wohnsituationen ist auch das Modell des Dampfbesens variierbar, wodurch eine breite Auswahlmöglichkeit entsteht.

Alle Modelle sind jedoch darauf ausgerichtet, Bäder, Fliesen- und beschichtete Holzböden sowie Fenster, Polster und Grills zu reinigen. In jedem Fall kann ein Dampfbesen also für eine Entlastung des Einzelnen sorgen.

Auch interessant

Hoover MBC500UV Ultra Vortex Matratzenreiniger

Testbericht: Hoover MBC500UV Ultra Vortex Matratzenreiniger

Milben und insbesondere der Milbenkot in Matratzen stellen ein echtes Gesundheitsproblem dar. Oft klagen die …